Geschichten eines 2018 Nähplans – Tales of 2018 Sewing Plans!

DE: Guten Morgen Ihr Lieben! Na, habt ihr alle die erste Woche des neuen Jahres gut über die Bühne gebracht? Ich habe mir eine Ohrenentzündung eingefangen… und musste dann einen Tag daheim blieben, weil ich schreckliche Migräne und Ohrenschmerzen hatte… zum Glück ist das schlimmste vorbei und ich fühle mich auch wieder besser. Ich hatte auch Ende des Jahres noch einen Post bezüglich meiner Nähpläne fürs neue Jahr versprochen und die möchte ich heute mit euch teilen!

EN: Good morning everyone! I hope you sailed through the first week of the new year? Unfortunately, I managed to contract a nasty ear infection and had to spend a day in bed, because I also had a terrible migraine. Luckily the worst is over and I am starting to feel more like myself. Aspromised, I thought I’d fill you in, regarding my sewing plans for 2018.

Unbenannt

DE: Ich habe im letzten Jahr ein Excel Sheet erstellt (ja das ist der Buchhalter in mir.. LOL) in dem ich alle meine genähten Projekte und die, die noch nicht fertig sind erfasst habe. Letztes Jahr sind 53 neue Klamotten, Decken und Accessoires dabei zusammen gekommen, viele trage ich immer noch und einiges hat ein Zuhause bei meiner Mutter oder bei der Kirche in unserem Dorf gefunden. Ich möchte in diesem Jahr diese Tabelle weiterführen und versuchen die wenigen Lücken, die in meinem Kleiderschrank sind, zu schließen. Vor allem, möchte ich nicht für das ganze Jahr meine Projekte planen, sondern lieber Quartalsweise (der Buchhalter in mir….) eine Liste erstellen, und dann tatsächlich nähen, was ich brauche oder worauf ich Lust habe.

EN: Last year I documented all of my makes and works in progress in an Excel sheet (that’s the accountant in me!!). As it turns out, I managed to make 53 garments, quits and other accessories, many of which I still love to wear and some, that were rehomed at my mom’ s and the local church. I will continue using my Excel sheet this year and I will attempt to close the few holes I still have in my closet. Most importantly, I don’t want to plan my projects for the whole year, instead I’d like to make a quarterly list (the accountant in me…) and then sew the things I actually need or whatever I feel like.

lol

DE: Auch habe ich vor in diesem Jahr aktiv bei der Stoffdiät bei Frau Kuestensocke mitzumachen . ICH BESITZE ZU VIEL STOFF!!!! Ich habe mir bis März eine Online Shopping sperre verpasst, das wird schwer genug, denn ich kenne mich und jedes Mal wenn ich sehe, was es neues bei Blackbird Fabrics oder Fabric Godmother oder sonst wo werde ich schwach und schlage zu. Ich möchte versuchen im ersten Quartal viele von den Stoffen in meinem Lager zu vernähen, denn die warten teilweise schon seit Jahren darauf, endlich verwendet zu werden. Ich habe mir aber für die nächsten 3 Monate 2 Ausnahmen erlaubt: Ich bin im Februar für ein Wochenende in Birmingham und werde dort mit Sicherheit den Ragmarket besuchen (soll ich dazu einen Post machen?) und bestimmt wandert dort etwas in meinen Koffer. Im März bin ich für 2 Wochen in Amerika und da werde ich in San Francisco auf jeden Fall noch einmal zu Britex gehen und bei Joann’s Kurzwaren und Quilting Stoffe kaufen. Um dort nicht völlig außer Rand und Band zu geraten, werde ich mir vorher ein Budget geben und mich strikt daran halten…fabric

EN: This year I really want to actively take part in Frau Kuestensocke’s Fabric Diet! I OWN TOO MUCH FABRIC!!!! I’ve decided to give myself an online fabric buying ban until the end of March, as I constantly get tempted by whatever is new on Blackbird Fabrics or Fabric Godmother and then break all my rules and buy things…My first quarter plans, are sewing from my stash, however I am giving myself 2 exceptions: I will be in Birmingham for a weekend in February and I will most definitely be visiting the Ragmarket (shall I write a post about it?) and I will be in America in March, and plan to visit Britex in San Francisco and will be stocking up on notions and quilting fabrics at Joann’s. I ensure that I don’t break the bank during these 3 excursions, I will be giving myself a budget, that I will have to stick to.

rag

DE: Ok, kommen wir zu den erfreulicheren Sachen: Was will ich eigentlich im ersten Quartal nähen??? JACKEN JACKEN JACKEN!!!! Bis Ende März möchte ich einen neuen Deer und Doe Luezern Trench nähen, mein Rosafarbener sieht langsam wirklich schrecklich aus… das passiert wenn man billige Stoffe verwendet.. =( Auch steht ein Kelly Anorak an, den habe ich letztes Jahr im März ausgeschnitten…. OHNE WORTE!!! Und der wartet schon die ganze Zeit darauf, dass ich mich endlich erbarme um ihn zu nähe!! Ich habe diesen Mimi G Mantel auch schon ausgeschnitten und mit Vlieseline bebügelt und Thinsulate daran gesteppt und der wartet auch schon seit 2 Monaten darauf fertig gestellt zu werden…. Auch habe ich einen tollen Linton Tweed Stoff in meinem Lager, der sehr gerne ein Papercut Patterns Sapporo Coat werden möchte. Wie ihr sehen könnt, habe ich alle Stoffe und alle Schnitte, es gibt also keine Ausreden.

EN: So let’s dig in to my sewing plans for the first quarter!! What am I planning to sew? COATS COATS COATS!!! Until the end of March, I’d like to sew a new Deer and Doe Luzerne Trench Coat, as my blush pink one is starting to fall apart…that’s what happens when you buy cheap fabrics….I’d also like to sew a Kelly Anorak, as I actually cut it out last March… THERE ARE NO WORDS!!!! I’ve also already cut out and interlined this Mimi G coat 2 months ago, so it’s time to finish it up….I bought some amazing Linton Tweed a few years ago and I think it would look amazing as a Papercut Patterns Sapporo coat, as I have all the patterns and the fabrics, there really aren’t any excuses!!!

sapporo.png

DE: Was mir vor allem in meiner Garderobe fehlt, sind Klamotten zum “herumlungern”, wie mein Vater gesagt hätte. Sweatpants, Leggings, gemütliche T-Shirt und Sweatshirts. Ich habe mich bisher immer ein wenig davor gedrückt, weil ich dann doch lieber etwas spannendere Projekte nähe, aber alle meine alten T-Shirt, sehen furchtbar aus und meine Leggings haben Löcher und meine Sweatshirt haben Flecken die beim waschen nicht heraus gehen…Ich möchte ein Paar True Bias Hudson Pants und Grainline Studios Linden Sweatshirts nähen. Auch habe ich mir dieses Buch von Schnittchen nach Weihnachten gegönnt und möchte es euch in einem anderem Post vorstellen, vorher werde ich noch ein paar Sachen daraus nähen um es euch dann näher zu bringen! Ich habe genug Sweatstoffe und Jersey Stoffe in meinem Lager so dass dies kein großes Problem werden sollte.

Sew me

EN: What I really need to sew are lounge wear, I’ve know that I really need to do something about this, but I always end up sewing flashier things. But since all my t-shirts look terrible and my leggings have holes and my sweatshirts have stains that don’t wash out.. I really need to do something about them. I would like to sew some True Bias sweatpants and Grainline Studios Linden sweatshirts. I also bought this book by Schnittchen Pattern over the holidays and am planning to write a post about it, but I’ll have to sew a few things out of it first. I have enough sweat fabrics in jerseys in my stash, that it shouldn’t be too hard to do.

DE: Ich brauche auch noch ein paar Basics für die Arbeit, ich möchte gerne noch von Megan Nielsen diesen Rowan Bodysuit nähen, dafür habe ich Bamboo Jersey in meinem Lager und vielleicht noch ein oder zwei Archer Hemden oder Deer and Doe Melilot Blusen, ich habe nämlich seit 2 Jahre keine neuen Hemden genäht und die, die in meinem Schrank hingen wurden ausgemistet, weil sie mir zu klein waren. BUUHHH!!!

ROwan

EN: I also need a few basics for the office, I’d like to sew up the Megan Nielsen Rowan bodysuit, I’ve earmarked some bamboo jersey in my stash for it and I’d also love to sew a few Archer shirts and Melilot blouses. I haven’t sewn an Archer shirt in 2 years, and the ones that I sewed up before no longer fit me and have found homes with other people.

DE: Und dieses Jahr möchte ich deutlich mehr quilten!!!!! Ich habe schon 2 Decken soweit fertig, die müssen nur noch gequiltet werden, ich würde nämlich gerne zum Frühjahr mein Wohnzimmer etwas umgestalten… ich habe noch so alte, total schreckliche Quilts dort liegen, die weder zu mir noch dem Wohnzimmer passen….RAUS MIT DEM ALTEN MÜLL!! Und zur guter Letzt möchte ich wenigstens 1 Paar Socken oder eine Mütze stricken. Ihr werdet es nicht glauben, ich bin von den Strickerinnen zu den Näherinnen gewandert, vor einigen Jahren habe ich 4 Strickjacken und unzähligen Mützen und Schals pro Jahr gestrickt und seit fast 3 Jahren habe ich gar nichts mehr gestrickt….=( Das will ich dieses Jahr ändern, auch habe ich noch so ein großes Wolllager, dass ich gerne auflösen möchte oder zumindest schrumpfen möchte. Mal gucken.

EN: I really want to do a lot more quilting this year!! I’ve already assembled 2 quilt top and the coordinating backing, all I need to do is sit down and quilt them. I’d like to switch up my living room this spring and get rid of the two ghastly quilts that currently are lying there!!! OFF WITH THEIR HEADS!!!! I’d also love to knit up a pair of socks or a new hat. You won’t believe it, but I used to be a massive knitter and my output was something crazy like 4 cardigans, tons of hats and scarves a year. Ever since I started sewing my knitting has suffered and I don’t think I’ve done any knitting in the past 3 years. I still have quite a large wool stash and would love to put a real dent in it, this year. We’ll see.

DE: So, das wären also meine Pläne bis Ende März. Ich werde mein bestes tun aber ich werde mich nicht dazu zwingen. Nähen soll weiterhin mein Hobby bleiben und mir weiterhin Spaß machen. =) Ich bin übrigens nächstes Wochenende in Starnberg, auf einem Nähwochenende und plane alle meine UFOs, die sich im letzten Jahr angesammelt haben, mitzunehmen und fertig zu stellen. Ich werde auf Instagram Stories mit Sicherheit meine Eindrücke teilen, ihr könnt mir hier folgen und wenn ich nächste Woche Zeit habe, schreibe ich einen Post dazu. Euch noch eine schöne Woche!!

EN: Those, these are my plans until the end of March. I will do my best to work through all of them, but I will not make myself sew things, when I don’t want to. Sewing is my hobby and I want to continue to be fun! By the way, I am headed to Starnberg next Saturday for a sewing weekend, I’ve decided to dig up all my UFOs and plan on finally finishing a bunch of projects that weekend. I’ll be posting bits of it on Instagram Stories and if you want to , you can follow my shenanigans here. I will try to write a proper post next week, until then!

Geschichten eines Chic Capes – Tales of a Chic Cape by Sew Over It

DE: Guten Morgen ihr Lieben! Ich hoffe ihr seid alle gut ins neue Jahr gerutscht und habt ordentlich mit Freunden und Familie gefeiert. Ich habe mit meiner besseren Hälfte und meinem Kater Henry Raclette gegessen, bis die Nachbarn angefangen haben zu böllern… dann hat sich der Henry unters Bett versteckt, weil er eine Mimose ist….armes Ding. Heute zeige ich euch mein Chic Cape von Sew Over It, dies war ein Schnitt von ihrem PDF Club, Ich glaube, dass die Damen von SOI das Cape im November auf den Markt gebracht haben. Wie dem auch sei, ich habe es SOFORT herunter geladen und an meinen Copyshop des Vertrauens geschickt…und war dann im Urlaub…und hatte dann keinen Bock…und dann lief Dark auf Netflix…. und dann war auch irgendwie schon Weihnachten….

EN: Good morning everyone! I hope you had a wonderful New Year’s eve and celebrated with friends and family. I spent the evening eating Raclette with the Mister and Henry the cat, until our neighbors started firing off the first fireworks and poor Henry fled under the bed.. because he’s a wimp… poor thing. Today, I’d like to show you my new Chic Cape by Sew Over It, it’s a pattern from their PDF club and I think the ladies from SOI released it in November. Anyway, once I saw it, I downloaded it immediately, sent it to the printers…then I went on vacation…then didn’t feel like sewing anything…then Netflix released Dark…and then it was suddenly Christmas…..

DE: Da ich zwischen November und Weihnachten fast 5 Wochen nichts genäht hatte und es mich dann in den Fingern gejuckt hat, dachte ich NÄH ENDLICH DAS CAPE!!!! Ich hatte Anfang November mit einigen anderen Münchner Nähbloggern den holländischen Stoffmarkt in Freising besucht. Es hat wie aus Kübeln geregnet und es war auch noch kalt, was dazu geführt hat, dass ich 1) nasse Füße hatte 2)meine Laune sich in Grenzen gehalten hat und 3) ich die meiste Zeit meine Handschuhe an hatte was zu 4) führte, dass ich einen tollen roten Wollstoff fand, beschloss mir daraus einen Wintermantel zunähen, ihn kaufte und daheim feststellte…dass er für einen Mantel zu dünn war…hätte ich doch meine Handschuhe, mal für länger als 5 Sekunden, ausgezogen…..

EN: As I didn’t sew anything between November and Christmas (nearly 5 weeks) and was starting to get antsy, I decided to FINALLY SEW UP THE DAMN CAPE!!! Earlier, in November, some Munich sewing bloggers and yours truly visited the Dutch fabric market in Freising. It was raining cats and dogs and it was freezing which led to 1) me having wet feet 2) me being in a foul mood 3) me wearing my gloves for most of the time which then led to 4) me buying a fabulous red wool coating for a coat…only for me to realize, once I was finally back home, that the fabric was much too thin to be turned into a coat… HAD I JUST TAKEN OFF MY GLOVES FOR MORE THAN 5 SECONDS!!!!

DE: Nachdem ich aufgehört hatte mich über mich selber zu ärgern, beschloss ich aus dem Stoff das Cape zu nähen. Die Konstruktion des Capes ist sehr einfach, die Foto-Anleitung erklärt alles sehr ausführlich. Ich habe alle Teile des Wollcapes mit dieser Vlieseline bebügelt, das hat den Vorteil, dass der Wollstoff wenig bis gar nicht knittert =) Das Futter stammt übrigens auch vom Stoffmarkt in Freising und ist irgendein Polyester, vermute ich mal…. Ich hatte noch kurz mit dem Gedanken gespielt, das Cape mit einer Fleecedecke zu füttern, damit es wärmer ist, aber dann habe ich es gelassen… für kältere Tage, trag ich dann einfach meinen Wintermantel.

EN: Once I stopped being cross with myself, I decided to use said fabric for the cape. The construction of the cape is rather straight forward, the photo instructions walk you through everything with ease. I ironed on this interfacing, which is brilliant because the wool fabric hardly creases at all!!! The lining fabric is also from the same market and is some sort of polyester, I thought about interlining the cape with a fleece blanket, but then decided that if it was too cold to wear the cape, I’d just wear my coat!

DE: Ein super Vorteil des Capes ist vor allem, dass man KEINE KNOPFLÖCHER nähen muss, stattdessen wird das Cape mit 3 Druckknöpfen geschlossen. Die Knöpfe stammen aus meinem Lager….ich wollte eigentlich große Prym Knöpfe mit dem gleichem Stoff beziehen (und hatte solche dann auch bei Amazon bestellt), die Reste des Stoffs hatte ich zwar schon in den Mülleimer in meinem Nähzimmer geworfen, aber ich dachte, wenn die Knöpfe dann da sind, ziehe ich den Stoff raus, da nur Stofffetzen und Fäden in diesem Mülleimer sind, und beziehe sie… Tja, liebe Leser und Leserinnen….Ich habe zwischen Weinachten und Neujahr meine Mama in Wien besucht… und als ich dann wieder daheim war musste ich entsetzt feststellen, dass meine bessere Hälfte den Müll aus meinem Nähzimmer rausgetragen hatte (DAS HATTE ER NOCH NIE GETAN!!!)…. Und die Müllabfuhr mit meinen Stoffresten davon gefahren war….SOWAS PASSIERT IMMER NUR MIR!!!!!

EN: One of the most brilliant things about the this cape, is that YOU DO NOT HAVE TO SEW BUTTON HOLES!!! Instead the cape is fasted with 3 snaps. I used buttons from my stash….funny story…I had planned to cover large Prym buttons with the same coat fabric and ordered them over Amazon…I had in fact tossed the remaining fabric in the bin of my sewing room, but I figured, once the buttons arrived, I’d just dig the pieces out, since there’s only scraps and thread in said bin…and then I went to visit my Mom in Vienna between Christmas and New Year…once I came home I was horrified to discover, that the Mister had decided to empty the bin (HE HAS NEVER DONE THIS BEFORE!!!)…and the garbage truck drove off with my leftover fabric….THIS CAN ONLY HAPPEN TO ME!!!!!

DE: Naja, die Knöpfe aus meinem Lager, passen ja auch irgendwie dazu. Ich bin wirklich zufrieden mit meinem neuem Cape und habe es schon diese Woche zum ersten Mal getragen. Ich habe übrigens einen kleinen Jahresrückblick von 2017 geschrieben, den könnt ihr hier lesen. Weitere gut gekleidete Damen, findet ihr übrigens zum Jahresauftakt bei MeMadeMittwoch, das nun nur noch einmal im Monat stattfinden wird, aber keine Angst, ich werde ich weiterhin meine Nähmissgeschicke in 2018, mit euch teilen. In dem Sinne, euch noch eine schöne Woche!

EN: Anyway, I think the buttons from my stash kind of work with the cape, as well…no? I really love my new cape and have already worn it out in the wild this week. By the way I actually sat down and wrote a review of 2017 in this post, if you are interested in reading it. I’ve got some wild plans for 2018 and I look forward to sharing my future sewing mishaps with you in the new year! Have a great week!

Geschichten eines 1940s Wrap Kleides – Tales of a Sew Over It 1940s Wrap Dress

DE: Guten Morgen ihr Lieben! Es ist soweit, der letzte Mittwoch in diesem Jahr, an dem ich mich in die Arbeit schleppen muss, mich vor meinem Rechner setzen muss und mal wieder überlegen muss, was mein Passwort ist (!!!) GOTT SEI DANK, ES IST VOLLBRACHT!!! Dieses Jahr werden wir Weihnachten nur zu zweit feiern (und mit der Katze!!), viel entspannen und vielleicht sogar etwas nähen. Es wird Raclette zu essen geben und ich überlege immer noch, ob ich mir noch auf den letzten Drücker ein Weihnachtskleid nähen möchte….mal gucken, das entscheide ich dann am Freitag.

EN: Good morning everyone! It’s the last Wednesday this year, on which I will have to drive myself to the office, sit down in front of my Computer and then struggle to remember my password (!!) THANK GOD, IT’S OVER!!!! This year, we will be celebrating Christmas on a much smaller scale, just the two of us (and the cat!), I plan on making Raclette, resting and relaxing and maybe even getting some sewing done!! I’m still deciding whether to sew myself a last minute Christmas Dress, I suppose I shall make a decision on Friday… we’ll see.

DE: Diejenigen unter euch, die schon ihr Weihnachtskleid fertig genäht, das Weihnachtsmenu schon halb fertig gekocht, Plätzchen gebacken und das Haus dekoriert haben, seid meine HELDEN!! Ich verneige mich vor euch und bitte euch mir nächstes Jahr, einen Zeitplan aufzustellen…..damit ich das mal auch auf die Reihe bekomme…. Wie dem auch sei, heute zeige ich euch mein Weihnachtskleid HUST…HUST…1940s Wrap Dress von Sew Over it.

EN: Those of you, who have already finished your Xmas dress, have already baked cookies, decorated your home and have already started cooking your Christmas Lunch, you are my HEROS!! I bow down to you and ask you to please send me a time chart for next year, so once in my life I will also be able to get everything done on time…..So without much further ado I’d like you to meet my Christmasdress COUGH… COUGH… 1940’s Wrap Dress by Sew Over It!

DE: Das Kleid hatte ich am Herbstanfang schon einmal genäht und diese Mal habe ich einen besonders schönen Stoff verwendet, der den langen Weg aus Canada zu mir gemacht hat! Der Stoff ist ein TENCEL von Blackbirds Fabrics, einem Online Shop aus Canada, Caroline Somos, die Inhaberin des Geschäftes hat immer eine kleine, aber besonders feine Auswahl an wunderschönen und ausgefallen Stoffen. Darunter auch dieser olivfarbene Tencel (leider ausverkauft 😭), der Stoff fühlt sich an wie eine dickere Seide und lässt sich unheimlich toll verarbeiten. Den Stoff gibt es auch in anderen wunderschönen Farben. Caroline ist übrigens die Co-Moderatorin des “Love Sewing Podcasts” von dem ich euch letzte Woche erzählt hatte.

EN: I’ve already sewn up one version earlier in the autumn and chose to use this lovely TENCEL that made the long journey from Canada to be with me. I ordered the fabric from Blackbird Fabrics, a fabulous little online shop run by Caroline Somos, who also happens to be the Co-Host of the “Love Sewing Podcast”. I chose the olive green color way (unfortunately sold out😭) because I don’t own anything green in my closet and let me tell you, Tencel feels like a thick, luxurious silk but handles like the easiest cotton. It was a dream to sew with it. If you’re not into green, the fabric also comes in a few other (beautiful colors).

DE: Ich habe wieder die Größe 10 verwendet, glaube aber, dass ich beim nächsten Mal eine Nummer kleiner wählen sollte, in den Bildern ist mir aufgefallen, dass das Oberteil vorne links etwas groß wirkt…. Das kann aber auch daran liegen dass ich beim fotografieren ziemlich herum geturnt bin, weil es so schrecklich kalt war und das Kleid verrutscht ist. Nur zur Info: meine bessere Hälfte stand in der Küchentür und hat mich von dort aus fotografiert ohne einen Fuß in den Garten zu setzten…..weil es ihm auch zu kalt war… LOL…

EN: I sewed up a size 10 again, I do think I might have to size down if I ever make this pattern again, as it does look like there’s a lot of fabric on the front left side…or maybe the dress just shifted, because I moving so much …because I was sooo cold. By the way, the Mister stood in the doorway of the kitchen and took the photos from there, without setting a foot into the backyard… because he thought it was too cold, too… hahahahah

DE: Was soll ich sagen, der Winter ist hier und das Jahr ist vorbei. Es ist soooo viel passiert dieses Jahr ich bin von England zurück nach Deutschland gezogen, bin sehr viel gereist und habe noch viel mehr genäht! Ich überlege, ob ich nicht im neuem Jahr, einen monatlichen Round-up Post für meinen Blog machen soll, in dem ich zusammen schreibe, was sich getan hat….Es würde viele Katzenbilder geben….und Bilder von Sachen die ich essen…. Aber ich denke, das wäre gar nichts mal so schlecht.. Was meint Ihr? Fall wir uns nicht mehr hören wünsche ich euch Frohe Weihnachten und einen Guten Rutsch ins neue Jahr und natürlich weiterhin viel Spaß beim Nähen.

EN: Winter is here and the year is nearly over. I can’t believe how fast it went!! So many crazy things happened, I moved from the UK back to Germany and started a new job and did quite a bit of travelling (and sewing!!). I am contemplating starting a monthly round up of all the things I’ve been up to, which would involve lots of cat and food pictures, what do you think? Wishing you all a very Merry Christmas and a Happy New Year!

PS: Weitere toll gekleideten Damen findet ihr heute unter MeMadeMittwoch!

Geschichten eines Suki Kimonos – Tales of a Helen’s Closet Suki Kimono

DE: Guten Morgen ihr Lieben! Es ist Winter, es schneit, die meisten normalen Menschen kuscheln sich mit ihren Liebsten ein und trinken Glühwein…..und ich zeige euch heute meinen tropischen Kimono… weil ich ein unausstehlicher Mensch bin! LOL! Es tut mir Leid, Winter ist schlicht und ergreifend nicht meine Jahreszeit. Wenn ich morgens meine Einfahrt räumen muss und dann die Scheibe von meinem Auto freikratzen muss nur um das Ganze dann abends auf dem Firmenparkplatz zu wiederholen…möchte ich bittere Tränen weinen.

EN: Good Morning everyone! Winter is here, it’s snowing and normal human beings spend their time snuggling with their loved ones and drinking mulled wine…and I am showing you my tropical Kimono… because I am obviously an obnoxious person! LOL! I’m sorry, Winter simply isn’t my season, if I think of clearing my driveway, scraping the ice off my windscreen in the morning and then AGAIN late at night, while standing on the company parking lot… I want to burst into tears.

 DE: Deshalb, gibt es heute einen von 3 (!!!) Suki Kimonos von Helen’s Closet, die ich noch im Oktober genäht habe. Ich habe im August, als ich in Birmingham zu Besuch war, einen kurzen Abstecher beim Rag Market in der Innenstadt gemacht und habe 3x 4 Meter (ja ich habe einen Knall!) Viskose gekauft. Der Preis dafür waren schlappe 24 GBP also war der Preis gar nicht so schlecht. Mein Plan war, passende Nachthemden mit Kimonos zu nähen, was mir sogar recht gut geglückt ist…. Aber die Träger sind leider nach einem Waschgang total ausgefranst… und zwar bei allen 3 Nachthemden…  Ich  glaube, ich habe die Nahtzugabe bei den Trägern zu aggressiv abgeschnitten … und habe nun keinen extra Stoff um neue Träger zu machen… =( Ich habe überlegt ob ich einfach den Saum verkürze und mit den Resten neue Träger nähe mal gucken….

EN: Which is why I am sharing one of three (!!!) Suki Kimonos from Helen’s Closet, that I sewed in October. When I visited Birmingham in August, I managed to squeeze in a quick pit-stop at the Rag Market and bought 3×4 meters (yes, I am crazy!!) viscose. I paid 24 pounds for everything, that I thought was quite a deal. My plan was to sew nighties with matching kimonos out of the fabric… which I actually did, however the straps of all three nighties frayed like crazy after I put them in the wash  (NOT COOL AT ALL!) and now I no longer have any matching fabric left BOOOOOOOOOOOOO!!!!!! I thought I might just shorten the nighties and use the access fabric for new straps…we shall see….

 DE: Kommen wir zum eigentlichen, dem Kimono! Das Muster ist von Helen’s Closet, Helen hat übrigens auch einen wöchentlichen Podcast, den “Love Sewing Podcast” den ich abgöttisch liebe. Der Schnitt ist recht einfach zu nähen ich glaube ich habe für alles 3 Stunden gebraucht und habe Französische Nähte für alles verwendet. Da der Stoff recht luftig ist, war er der perfekte Begleiter in meinem Urlaub. Ich hatte beim Koffer packen noch kurz überlegt, ob ich alle 3 Kimonos zum fotografieren mitnehmen sollte…. habe ich aber nicht gemacht…. denn ich hatte ja auch ein paar Stoffkaufpläne und da habe ich jeden Platz im Koffer gebraucht.

EN: Let’s talk about the Kimono! The pattern is from Helen’s Closet, Helen actually has a fantastic podcast called “The Love Sewing Podcast” which I am addicted to, go check it out! I think it took me about 3 hours to make up this kimono and I used French seams through out the entire garment, to make it extra special. The fabric is really light and drapey and was a great piece for my travels, a few weeks ago. While I was packing my suitcase I was contemplating packing all three kimonos so I could take proper pics, and then thought better of it. Let’s be honest I needed every extra inch in my suitcase for my fabric purchases!

DE: Ich habe meine bessere Hälfte dazu überredet noch am letzten Abend Bilder zu schießen und war recht entzückt, dass die Hibiskus Blumen so gut zu meinem Kimono gepasst haben. Ich wünsche euch noch eine schöne Woche und schaut doch bei MeMadeMittwoch vorbei, dort sind noch viele weitere gut gekleidete Damen unterwegs.

EN: I was able to persuade the Mister to take the pics on the last night of our stay in California. I was so pleased that the hibiscus flowers matched my Kimono. SO I am just going to stare at my vacation pics and wait until spring has sprung! Wishing you all a great week.

Geschichten eines 1940ger Wickelkleides und einer Strickjacke – Tales of a Sew Over It 1940s Wrapdress and a Blackwood Cardigan

DE: Guten Morgen ihr Lieben! Ich hoffe ihr habt alle Halloween und den Reformationstag gut hinter euch gebracht und durftet auch heute ausschlafen und den restlichen Tag etwas entspannter angehen. Bei mir steht heute vor allem das Fertigstellen meines Wintermantels an…. den wollte ich schon vor Tagen fertignähen…..aber dann hat Netflix beschlossen, die neue Staffel von  Stranger Things am Freitag live zu schalten… und nun habe ich einen Netflix Hangover… und weiß nicht, was ich nun mit mir Anfangen soll..

EN: Good morning everyone! I hope you spent a great night out getting dressed up and trick or treating…. I stayed home and watched Wonder Woman with the Mister and my cat… yes, we are old and boring…. HAHAHAHA I’ve got the day off today as it’s a bank holiday, one of the pros of living in a predominantly catholic state! hahahahahah I will be spending the day, finishing my winter coat, which I wanted to have done but now, but Netflix decided to unleash season 2 of Stranger Things this past Friday and I now am experiencing a Netflix Hangover…. WHY??????


DE: Heute möchte ich euch gerne mein neues Kleid von Sew Over it vorstellen, das brandneue 1940s Wrap Dress! Ich hatte mich vor 2 Jahren in dieses Kleid verliebt, als es als Workshop in London angeboten worden ist und habe seit Dezember letzten Jahres die Luft angehalten dann darauf gewartet, das der Schnitt ENDLICH angeboten wird. Ich durfte das Kleid vorab testen, meine Meinung dazu ist jedoch meine eigene! Ich habe für das Kleid Polyester (und das als Stoffsnob!!!!) von LTS verwendet, das hat auf jeden Fall den Vorteil, dass es nicht an meiner Strumpfhose kleben bleibt, dafür habe ich den Stoff 2 Mal mit meinem Bügeleisen zum schmelzen gebracht….. JA WIRKLICH……


EN: Today I’d like to show you my new dress, the brand new pattern by the Sew Over It, the 1940s wrap dress! I fell in love with the dress, when it was released as a workshop a few years ago and have been holding my breath since December, waiting impatiently, for the pattern to be released! I was able to test the pattern beforehand, my opinions regarding this pattern are my own. I used a polyester (OMG CAN YOU BELIEVE IT???) to make up this dress, the pros for using this fabric are that it doesn’t attach itself to my tights… the cons for using this fabric, are that I accidently melted it on two separate occasions……

DE: Ich habe die Größe 10 genäht, ohne irgendetwas an dem Schnitt zu ändern, auch habe ich 4 kleine Druckknöpfe angenäht und die Druckknöpfe, alle etwas weiter außen angenäht, damit der Ausschnitt nicht so tief sitzt, schließlich soll mich das Kleid in den kälteren Monaten begleiten. Was mir gut an dem Schnitt gefällt, ist wie der Kragen an den Halsausschnitt genäht wird und alles wird schön mit Schrägband versäubert, ICH LIEBE ES  wenn mein Kleid von Innen und Außen genauso hübsch ist! Ja, ich bin eine Nähnerd…..


EN: I sewed up a straight size 10 without any alterations, used 4 sew in snaps and attached all of them a bit further outside, so that the neckline would be a little bit more modest, since I want this dress to to be a staple in my autumn and winter wardrobe. What I really like, is how the collar is attached to the dress and that you used bias binding to pretty up the insides, I LOVE IT when the insides of my dress rivals the outside of my dress! Yes, I am a nerd… sue me.
DE: Das einzige was mir etwas Kopfzerbrechen gemacht hat, ist wie der Bund an dem Kleid befestigt wird, der Rock und das Oberteil werden an verschiedenen Stellen gerafft und ich war dann so verwirrt, dass ich dann angefangen habe…. den Bund zu raffen (???) Na ja, ich habe dann eine ausgiebige Pause gemacht, mir noch einmal in Ruhe die Anleitung und die Illustrationen dazu angesehen und gemerkt, das ich einen totalen Schmarren gemacht habe und  habe dann alles korrigiert… ENDE GUT ALLES GUT!!


EN: The only thing that caused me a bit of a headache, was the waistband, as the bodice and the skirt are gathered in different places, I got so confused, that I started gathering the waistband (???). Anyway, I took a break and reread the instructions and studied the illustrations at which point I realised my mistake and was able to finish the dress! YAY!!


DE: Kommen wir zu meiner Strickjacke! Ich habe schon vor Monaten den Blackwood Cardigan von Helen’s Closet geliebäugelt, aber es war Hochsommer und da dachte ich…. SEI NICHT VERRÜCKT!!! Jetzt, da es kälter ist und mein Schrank ganz dringend ein paar Winterbasics braucht, habe ich mir diesen Hilco Stoff von Myo Stoffe bestellt, das ist wirklich ein sehr weicher Jersey und die Farbe passt perfekt zu meinem Kleid. Genäht habe ich die Jacke in M und habe die Ärmel um 3 inch verkürzt. Ich glaube fürs Ausschneiden und fürs Nähen habe ich insgesamt 1.5 Stunden gebraucht, weshalb ich schon eine zweite Strickjacke genäht habe. Das Muster kann ich euch wirklich ans Herz legen! So, Ich wünsche euch heute noch einen erholsamen Feiertag, viel Zeit zum nähen oder relaxen oder Netflix gucken (SCHAUT STRANGER THINGS!!!!) und wir sehen uns dann wieder nächste Woche bei MeMadeMittwoch.


EN: I had been eyeing the Blackwood Cardigan by Helen’s Closet all summer long, but didn’t do anything about it…. because we had a heatwave that lasted 3  months…..However, now that everything has cooled down and I really need to get some winter basics sorted out, I finally decided to bite the bullet. I used this Hilco Jersey from Myo Stoffe which is really, really soft and snuggly and coincidently, matched my dress! I sewed up a size M and only shortend the sleeves by 3 inches. I think I needed exactly 1.5 hours to cut out and sew up this pattern, which is why I’ve already sewn up another. Wishing you all a great rest of the week, with lots of sewing, relaxing an Neflixing (WATCH STRANGER THINGS!!).


 

Geschichten eines Vintage Cocktail 🍸 Kleides – Tales of a Vintage Cocktail Dress Simplicity 4744

DE: Guten Morgen ihr Lieben!  Es ist Mittwoch und damit ist die Woche schon zur Hälfte rum, ich freue mich schon aufs Wochenende und darauf meine Nähmaschine anzuwerfen zu dürfen! Heute gibt es mal wieder ein Kleidungsstück was nicht wirklich alltagstauglich ist und zwar ein Cocktail Kleid genäht mit dem vintage Simplicity Schnitt 4744. Ich habe es vor einigen Wochen zu der Vorhochzeitsparty (ja sowas gibt es wirklich und es war super!!!) einer Freundin getragen. Auf der Einlandung stand, gemütliches beisammensitzen aber die Location war ein Hotel und deshalb dachte ich, Bianca du brauchst ein Cocktailkleid!!! Es stellte sich heraus dass ich total falsch lag und völlig overdressed erschienen bin 😂😂😂😂  aber dass war mir dann auch egal!

EN: Good morning everyone! It‘s Wednesday, which means the week is halfway over and the weekend is just around the corner,,, can you hear the sound of your sewing machine humming?  Today, I‘d like to show you a garment I sewed that isn‘t particularly practical, it‘s a cocktail dress made out of the vintage Simplicity pattern 4744, I wore it to my friends Pre–Wedding party ( yes, this is a thing and it‘s fabulous!!) The invitation promised a casual get together, but since the location was a hotel, I was convinced I needed to show up in a cocktail dress… I was wrong… and totally overdresed, but couldn‘t be bothered 😂😂😂😂😂

DE: Den Schnitt hatte ich im Mai für mein Ballkleid verwendet und wusste, daher auf was ich mich einlassen würde. Ich habe Seide von Britex verwendet, die ich letztes Jahr in San Francisco gekauft hatte. Britex ist ein wahnsinns Stoffgeschäft, dass sich über 4 Stockwerke zieht und die schönsten und edelsten Stoffe diverser Designer verkauft. Die Preise lassen einem den Atem stocken und diese Seide stammt auch aus der Resteabteilung, die ausserdem Ausverkauf hatte!!! Ich hatte genau 2 Meter zur Verfügung und schnell wurde klar, dass ich mir zwecks dem Rock etwas anderes einfallen lassen müsste.

EN: Since I had used this pattern for my ballgown in May, I knew what I was getting myself into. I used silk, that I bought at Britex in San Francisco last year. Britex is an amazing store, that is spread out over 4 floors and sells the most beautiful, special fabric of many designers. The prices will make your eyes water and I will admit, that I got the fabric on the fourth floor dedicated to remnants … they also had a sale on, that sweetend the deal…. I unfortunately, only had 2 meters at my disposal, which meant I needed to be creative, when it came to making up the skirt of the dress.

DE: Ich habe das Kleid in Größe 16 genäht und die Träger um 1 inch gekürzt und das Oberteil an beiden Seiten jeweils um 2 cm verkleinert. Damit wurde die Passform deutlich besser, ich habe nur das Oberteil gefüttert und dafür den gleichem Stoff verwendet. Für den Originalrock hatte ich, wie oben erwähnt, leider nicht genug Stoff, also habe ich den restlichen Stoff im Bruch gefaltet und zuerst den Stoff so zugeschnitten, dass er überall gleich lang war. Dann habe ich den Saum um 2 cm umgeschlagen und per Hand mit Viskosefaden festgenäht.

EN: I sewed the dress in a size 16 and shortend the straps by one inch, I also took in the side of the bodice by 2 cm grading into nothing at the hips. This made the fit of the bodice, so much better and I also lined the bodice using the same fabric. As I mentioned above, I didn‘t have enough fabric to make the original skirt, so I folded the skirt at the foldline and then made sure to cut it, so that it was the same length all over. I then hemmed the dressed by hand using a 2cm seam allowance and viscose thread.

DE: Ich habe dann den Bruch an die linke Oberteilseite, die ich schon festgenäht hatte, mit Nadeln befestigt und habe dann so lange herumprobiert bis ich hinten und vorne  jeweils 2 gleich große Kellerfalten zusammen gebracht hatte. Ich habe dann das Oberteil an den Rock genäht und an der rechten Oberteilseite habe ich dann einen verdeckten Reißverschluss eingenäht. Voila! Fertig war mein Kleid! Ich habe übrigens absichtlich die Midi– Länge gewählt, da ich glaube, dass die Länge gerade sehr schick ist und sollte dies nur ein kurz bleibender Trend sein, kann ich das Kleid immer noch kürzen!

EN: I then attached the foldline to the left side of the bodice, which I had already sewed closed and then played with the fabric until I had 2 identical boxpleats on both the front and the back. I sewed an invisible zip into the right side of the dress and voila, my cocktail dress was finished!!! I chose the midi length for the skirt, because I think that length is currently having a bit of a moment and should that moment just be fleeting,  I can always shorten the skirt!


DE: So, bevor ich euch noch auf die anderen schick angezogenen Damen bei MeMadeMittwoch verweise, wollte ich mich noch für die zahlreichen, sehr lieben Kommentare von letzer Woche bedanken. Ich habe mich unheimlich darüber gefreut und werde euch allen auch in den nächsten Tagen antworten, bei mir brennt es gerade an allen Ecken und Enden…. Es ist Sonntagabend und ich schreibe euch gerade diesen Post aus einem Flugzeug auf dem Weg zurück nach München! Weitere fesch angezogene Damen, findet ihr heute bei MeMadeMittwoch!😎😎

EN: Before I let you go, I just wanted to say thank you for the many comments on my last post, I really appreciated all of them and will be answering each one of you, who wrote to me,  in the coming days. Things are currently a little bit hectic in my parts of the woods, it‘s Sunday night and I am writing this post, while on a plane on my way back to Munich! Also, if you want to check out the garments of other well dressed ladies please follow this link to MeMadeMittwoch! 😎😎

Geschichten eines Londres Trench Coats – Tales of a Londres Trench Coat

DE: Guten Morgen ihr Lieben! Ich hoffe, ihr habt alle den Brücken- und Feiertag gut überstanden und startet am heutigen Mittwoch mit viel Elan in den Tag. Ich habe am Wochenende daheim viel gewirbelt, mit dem Wechsel der Jahreszeiten will man plötzliches alles putzen und herrichten und aussortieren….. und meine bessere Hälfte hat den Garten auf vorderman gebracht, weil ich leider keinen grünen Daumen habe, er dafür umso mehr.

EN: Good morning everybody! I spent the weekend spring/autumn cleaning my house, why is it, that every time the season change  we all want to clean and reorganise and toss out things that we don’t care for? The Mister sorted out the backyard, as I do not have any gardening talents, at all!


DE: Da ich schon letzte Woche das Herbstnähen eingeläutet habe, wollte ich euch nun meinen neuen Trench vorstellen, den ich am Sonntag, ENDLICH fertig gestellt habe. Den Mantel hatte ich schon im August ausgeschnitte, konnte mich aber überhaupt nicht dazu motivieren ihn zu nähen…. Der Schnitt ist von dem Französischem Label Orageuse, das ich unheimlich modern finde und ganz meinem Geschmackt trifft. Ich hatte im Frühjahr schon 2 Trench Coats nach dem Muster von Deer and Doe genäht und den Rosafarbenen zu Tode getragen (der Stoff gibt leider gerade nach… das kommt davon wenn man mit minderwertigem Material arbeitet!!) was natürlich bedeutet, dass ganz schnell ein neuer her musste!!

EN: Last week I rang in the start of autumn sewing, which is why I will be showing you my new trench coat, this week. I FINALLY finished it this Sunday, I cut it out in August (!!!) and then couldn’t get my act together…. sigh…..If you’ve followed this blog for a while, you’ll know, that I sewed up the Deer and Doe Luzerne coat twice this spring and have been living in the blush colour one, all year… which is why it is now looking very tired and is starting to fall apart…

DE: Kommen wir zum Schnitt! Den Londres Trench Coat habe ich in Größe 40 genäht ohne irgendwelche Anpassungen zu machen, was ich wirklich super finde! Ich habe diese wunderbare Garberdine von Pretty Mercerie am Sommeranfang gekauft, der Stoff fühlt sich unheimlich edel an und lässt sich sehr gut verarbeiten. Nachdem ich alle Teile ausgeschnitten hatte, habe ich eine sehr dünnen Vliseline auf alle Stücke gebügelt. Damit wollte ich dem Stoff noch etwas Stand geben und dafür sorgen, dass der Stoff weiterhin großteils knitterfrei bleibt. Da ich wollte, dass der Trench meine neue Übergangsjacke werden sollte, habe ich *DRUMROLL PLEASE* aus dem Tedi  2 Fleecedecken gekauft (für jeweils 2 €) und habe damit die Vorderteile, die Rückenteile und die Ärmel gefüttert. HAHHAHAHAHAH

EN: Let’s get down to business! I sewed up the Londres Trench Coat in a size 40 without any alterations, which is why it gets major brownie points from me! The pattern is by a French Label called Orageuse, which is very on trend and I really love their aesthetic. I used this wonderful Gabardine from Pretty Mercerie, which feels really rich and was a dream to work with. After I cut out all the pattern pieces I fused a very thin interfacing to all the pieces, and since I wanted to wear the coat until the first snow sets in decided to interline the trench with *DRUMROLL PLEASE* a fleece blanket…. HAHAHAHAHH

DE: Um dass zu machen, habe ich einfach die ausgeschnittenen Gaberdineteile auf die Fleecedecken gelegt und dann ausgeschnitten, auch habe ich alles mit einer Nahtzugabe von 0.5 cm an die Gaberdine gesteppt. Das war zwar aufwendig, aber dafür ist mein Mantel jetzt schön warm und ich glücklich! Ich habe den Ärmel noch eine Blende gegönnt an die ich dann noch vintage Glassknöpfe genäht habe um dem Mantel noch ein wenig Pfiff zu geben. Ich habe auch Knöpfe an den Schulterkappen und am Rücken, wo ich auch noch eine Gürtelschlaufe befestigt hatte angenäht. Ich wollte eigentlich die Fotos unter dem Kirschbaum in unserem Garten machen, wenn alle roten Blätter am Boden liegen, aber mein Lebensgefährte hatte schon alle Blätter eingesammelt… seufz…. Das Kleid ist übrigens ein altes Mccalls 6886, was ich immer sehr gerne trage, ich glaube ich muss mal wieder ein neues davon nähen!

EN: I bought two blankets at a One Euro Shop and placed the pattern pieces of the front, back and the sleeves on it and cut it out. I then basted the fleece pieces to the Gaberdine using a 0,5cm seam allowance. It took forever, but I am really glad, that I took the time, because this coat is warm! I gave the sleeves a placket and sewed on some vintage glass button, because I felt it would give the whole coat a little more oomph! I also added the buttons to the back belt loop, that I also added and the plackets on the shoulders. I wanted to take pictures of me standing under our cherry tree with the beautiful red leaves lying on the ground…. but the Mister decided to rake them all up, earlier that day…. sigh…. Also I am wearing my trust McCall’s 6886 dress I made a year ago and reminds me, that I really need to make another one for the colder season.

DE: Es gibt jedoch ein paar Sachen die ich am Schnitt bemängeln muss, die Anleitungen sind…nicht so toll. Viele Schritte werden einfach weggelassen, und die Anleitung für die Taschen sind gar nicht gut. Ich habe mir dazu ein Video auf YouTube angeschaut um noch irgendwie fertig zu werden. Ich habe dann irgendwann frei Schnautze genäht, was recht gut funktioniert hat, da ich schon genug Jacken und Mäntel genäht habe, jedoch denke ich, dass jemand, der sich zum ersten Mal an sowas traut, etwas zu kämpfen haben wird. Auch wünsche ich mir, dass ich den Ärmel in 2 Teile abgeändert hätte, dass tät mit Sicherheit edler aussehen, aber sowas ist wahrscheinlich nur Geschmackssache.

EN: As much as I love how this coat turned out, there are a few things we need to talk about. I found the instructions to be a bit….unhelpful. Especially the instructions to sew in the welt pocket, something I have never done before. I ended up using a youtube video instead, because I just wanted to finish the jacket and not burst into tears. I sewed the rest of the coat without using the instructions, which turned out just fine, I’ve sewn a number of jackets and coats before, so I had enough experience to put it together, halfway decently. I do however think, if this is your first coat project, you might have some issues with it. =( I also wish, that the sleeve pattern piece consisted out of 2 pieces, as that just looks so much more professional, but that is just my opinion.

DE: Ich bin sehr stolz auf diesen Mantel, und so glücklich, dass ich für den Herbst eine schicke und warme Übergangsjacke habe. Das bedeutet natürlich, dass ich mich jetzt an meinem Wintermantel machen muss… YIKES!!! Das wird mein erster richtiger Winter in 2 Jahren!!! Hab ihr vor Wintermäntel zu nähen? Welche Muster wollt ihr dazu verwenden? Ich würde mich freuen, von euch zu hören!

Weitere gut gekleideten Damen findet ihr unter MeMadeMittwoch.

EN: I am quite proud of this coat and I am sure, that I will be living in it through the cooler months… which of course means I now have to get my winter coat sorted out before the first snow falls… YIKES!!! This will be my first proper winter in 2 years!!! Are you sewing a winter coat? What pattern are you using or have you used? I’d love to hear from you!