Geschichten dreier Ultimate Shirts -Tales of three Ultimate Shirts by Sew Over It

DE: Guten Morgen ihr Lieben! Ich hoffe es geht euch gut und dass euch die Hitze nicht schlaflose Nächte einbringt. Wir haben seit April jeden Abend den Ventilator laufen, unser Kater Henry legt sich dann auf die Bettkante, damit er angeblasen wird, armes Ding!!! Kommen wir zum eigentlichem!!!! Meinem neuem Lieblings Shirt, das ULTIMATE SHIRT von Sew Over It. Ich durfte vorab den neuen Online Kurs von Sew Over It testen und Mädels (und natürlich Herren!) das ist mal ein ordentlicher Kurs.

EN: Good Morning, everyone!  I hope you’re well and that the heat is not getting to you. We’ve had the fan running since April and even our cat Henry comes to lie on the bed at night, so that he can  catch some cool air, the poor thing! Right, let’s get down to Business! My new favourite shirt the ULTIMATE SHIRT by Sew Over It! I was lucky enough to get to test their new online class, before it was released and ladies (and gentlemen!) this is the kind of course I’ve wanted to take since forever.

DE: Solltet ihr euch bisher ein wenig vorm nähen einer Bluse oder eines Hemdes gefürchtet haben nimmt euch SOI und Lisa an die Hand und führt euch durch jeden Schritt um an ein perfektes Kleidungsstück zu kommen. Es gibt Anleitungen um den Schnitt anzupassen, damit die perfekte Passform erreicht werden kann (zum Beispiel an den Schultern, FBA, SBA, Hohlkreuz etc) Ich habe mir vor etlichen Jahren das Nähen selbst beigebracht und habe in diesem Kurs tatsächlich noch etwas dazu gelernt. Meine Kragen sahen noch nie so gut aus!!

EN: If you’ve been intimidated by sewing up a shirt so far, don’t look any further than this course. Lisa holds your hand and teaches you every step you’ll need to make up the perfect shirt. The course also supplies you with tutorials on how to get the right fit, from how to make swayback adjustments, to protruding bellies, to shoulder adjustments, you name it , they have it. For those of you, who’ve made a shirt before, you might still learn useful skills. My collars have never looked this good, after using their instructions!

DE: Zusätzlich zu dem Ultimate Shirt Schnitt gibt es außerdem den Hackney Schnitt für die Herren, die auch alle gerne etwas selbstgenähtes haben möchten! Hier setzt SOI darauf, dass das Endergebnis so professionell wie möglich aussieht. Ich bin ehrlicherweise, ziemlich begeistert und meine bessere Hälfte bekommt demnächst auch ENDLICH ein selbst genähtes Hemd (LANGE HAT ER WARTEN MÜSSEN!)

EN: In addition to the Ultimate Shirt, the course also offers the Hackney pattern FOR MEN! Yes, you read that right! SOI walks you through sewing up the most professional looking men’s shirt with the perfect fit. I’ve already bought fabric to make my long suffering Mister a shirt, he deserves it!!

DE: Und damit ihr seht wie durchgeknallt ich bin, habe ich auf 2 Wochen 3 Hemden genäht, alle Stoffe stammen aus Frankreich. Der Stoff vom Rosafarbenem und das vom blauem Hemd stammen von Pretty Mercerie und das Hemd mit dem geometrischen Druck ist von Atelier Brunette. Ich trage alle 3 Hemden besonders gerne in die Arbeit mit ein paar Jeans und ich vermute meine neue Liebe zu diesem Schnitt ist noch nicht ganz vorbei! Hahahahaha

EN: And since I’m a bit bonkers, I decided to sew up 3 shirts in 2 weeks! All three fabrics are from France, the one with the geometric print is from Atelier Brunette, that I got at their online sale last summer. The other two fabrics are from Pretty Mercerie. I really like wearing these shirts to the office with jeans and I’m pretty sure, that I’m not done making up more of these shirts!

DE: Weitere gut gekleidete Damen findet ihr heute, unter Creadienstag, 4usladys und Handemadeontuesday.

Geschichten einer selbstgenähten Arbeitsgarderobe Teil I – Tales of a handmade office wadrobe Part I

DE: Guten Morgen ihr Lieben! DER FRÜHLING IST DA!!!!! Man, da hat ja ewig gedauert. Ich habe endlich angefangen meinen Gemüsegarten zu starten (soll ich einen Post darüber schreiben?), habe einen Frühlingsputz hinter mir und habe meinen Kleiderschrank ausgemistet. Meine Sommergarderobe habe ich auch schon ausgemistet und habe mich von einigen Sachen getrennt, die mir schon seit letztem Jahr nicht mehr so gut passten oder an denen ich mittlerweile den Gefallen verloren habe (soll heißen…das meine Nähkünste früher wünschen übrig gelassen haben!!). Was mach ihr eigentlich mit euren selbstgemachten Sachen, die ihr nicht mehr anzieht? Ich schicke meiner Mama und meiner Schwester meistens Bilder und frage sie, ob sie die Sachen haben möchte und den Rest gebe ich der Kirche in unserem Dorf.

EN: Good morning everyone! SPRING HAS SPRUNG!!!!! SRSLY, THIS TOOK FOREVER!! I’ve finally started my vegetable garden (shall I write a blogpost about it?), did some serious spring cleaning and did a serious purge of all my summer clothes. I finally bit the bullet and let go of a few things, that haven’t fit me in years or that I no longer like (read my sewing skills from back in the day were more than iffy!) What do you guys do with the handmade garments you no longer love? I usually send my mom and sister some pictures and if they don’t want them I donate it to the church in our town.

DE: Ich habe im April eine neue Stelle in der gleichen Firma begonnen und musste mir ein paar etwas arbeitstauglichere Klamotten nähen. (HEUL!!) Das war auch der Grund, weshalb ich mich von etwas legeren Sachen getrennt habe, die ich sonst immer in die Arbeit angezogen habe. Ich möchte zwar etwas professioneller wirken, aber meinen Stil nicht verlieren und nur schwarz anzuziehen ist doof (als ich 16 war habe ich ein ganzes Jahr lang nur schwarz getragen, das war meine Punk/Grunge Phase…WARUM??!). Ich habe mir also vorab überlegt, was ich gerne anziehe und was mir in meinem Kleiderschrank fehlt und zwar Sachen, die ersten Unifarben sind und zweitens, die ich gut kombinieren kann. Ich gebe zu, mein Kleiderschrank besteht aus einem wilden mix von bunt gedruckten Kleidern und Blusen…es musste also etwas Ordnung rein!

EN: I started a new position in April, in the same company and need to dress a bit more corporate (SOBBING!!), which is why I purged a number of my more casual things, that I would normally wear to the office and really needed to have a think on what I need to sew for my office attire. I want to come across a bit more professional without losing my style and let’s be honest only wearing black is terribly dull (come to think of it, when I was 16 a had a bit of a grunge/punk phase and wore black for an entire year… WHY??) I had a look through my closet to see what I really desperately needed and had to admit to myself, that my closet is a wild mix of printed dresses and blouses, that are fun but not really office attire. What I really need are some uni colored garments that I combine. (please don’t say wardrobe capsule, I despise that whole principle!!

DE: Was mir fehlte waren ein paar Röcke, und Blusen und ein paar Arbeitstaugliche Jacken und Hosen. Ich habe bisher noch nie Hosen genäht aber habe mir letztes Jahr die Lander Pants Schnitt von True Bias gekauft und werde mich da jetzt ran trauen. Ich glaube ich werde die längere Version nähen, denn ich kann mich immer noch nicht mit den “Hochwasser-Hosen” anfreunden kann. Auch möchte ich noch einmal einen Ultimate Pencil Skirt von Sew Over It nähen, ich hatte in der Vergangenheit wirklich gute Ergebnisse mit diesem Schnitt erzielen können, nur sind sie mir alle zu klein… ZU VIELE POMMES!!! Ich möchte dafür einen dunkelblauen Anzugstoff, den ich vor 3 Jahren bei Abakhan in Manchester gekauft habe, verwenden.

EN: What I really need are a few skirts and blouses, a few jackets and trousers that I can combine with each other. I have never attempted to sew trousers before but I own the Lander Pants by True Bias and I think that they are doable. I do think, that I will be making the long version as I still have not warmed up to the cropped trousers look. I would also I like to sew up the Ultimate Pencil Skirt by Sew Over It, which I’ve had a lot of success with in the past, however all the skirts I’ve made are too small…. TOO MANY CHIPS!!! I’d like to use some navy suiting that I bought at Abakhan in Manchester 3 years ago.

DE: Was die Blusen angeht, möchte ich das Aalborg 12 Kleid von How to do Fashion als Bluse nähen, ich habe dafür eine schöne Viskose von Atelier Brunette, den ich letztes Jahr im Sommerausverkauf, gekauft habe. Auch möchte ich eine Anderson Blouse von Sew Over It mit einem schönen Crepe von Stoff und Still vernähen, den ich am Anfang des Jahres auf dem Bloggertreff in München gekauft habe. Die Anderson Bluse, habe ich schon ein paar Mal genäht (das letzte Mal wohl vor 2 Jahren?), dieses Mal werde ich die Schultern schmälern und Vorderteile etwas mehr übereinander nähen, damit der Ausschnitt nicht mit einer Sicherheitsnadel befestigt werden muss.

EN: I would like to use the Aalborg 12 Dress from How to do Fashion to make a blouse, I have a really lovely viscose from Atelier Brunette, that I bought last year in their summer sale. I’d also like to sew up an Anderson Blouse from Sew Over It, I actually made a bunch of them, about 2 years ago. I have a really nice crepe from Stoff and Stil, that I bought a the Sewing-blogger meet-up in January. For this version I’d like to take in the shoulders in a bit and make sure to overlap the front bodice pieces, so I don’t have to use a safety pin to secure the neckline.

DE: Und da ich ohne Kleider natürlich nicht leben kann, möchte ich gerne das Joan Dress von Sew Over It nähen. Ich habe letztes Jahr im Herbst bei Classic Textiles in London einen Aubergine Farben Krepp Stoff gekauft den ich gerne dafür verwenden möchte. Auch möchte ich das Lea Dress von Lisa Comfort nähen, dafür möchte ich einen weißen Krepp Stoff von Stoff und Stil verwenden, denn ich als Geschenk von Stoff und Stil beim Bloggertreff am Anfang vom Jahr bekommen habe.

EN: As I cannot live without dresses, I have decided on making up the Joan Dress by Sew Over IT in an aubergine crepe I got at Classic Textiles in London last October. I also would really like to make up the Lea Dress by Lisa Comfort in a really fabulous white crepe, I was gifted by Stoff and Stil at the Sewing-Blogger meet-up at the beginning of the year.

DE: Da ich nun auch noch öfters auf Dienstreisen gehen werde, dachte ich, dass ich noch einen Klassischen Trenchcoat gebrauchen könnte (OK, ich gebe zu ich liebe den Luzerne Schnitt und habe ihn schon 3 Mal genäht und ganz ehrlich es gibt nichts tolleres, als wenn der Trench farblich zu deinem Outfit passt!!) weshalb ich zum vierten Mal den Luzerne Trenchcoat nähen werden und zwar in beiger Gabardine (LANGWEILIG!!) die ich letztes Jahr von Alfatex gekauft habe. Keine Angst, ich werde ein peppiges, grelles Schrägband für das Innenleben der Jacke verwenden, denn Jacken ohne Farbe haben keinen Platz in meinem Kleiderschrank.

EN: I will be going a number of business trips in the future and thought that I could really use a classic trench coat (OK, let’s be real…. I love the Luzerne Trench Coat, I’ve made it up 3 times already and let’s face it: Nothing looks better, than when you coat matches your outfit!) which is why I will be making a fourth version using beige Gabardine (BORING!!!), that I got at Alfatex last year. Don’t worry, I will be using the most colorful bias binding that I can find in my stash, because jackets without color have no place in my closet!

DE: Ich denke für den Anfang ist das ja schon einiges und ich freue mich schon die vielen Schnitte und Stoffe umzusetzen, ich eh schon in meinem Lager habe. Ganz ehrlich, ich sollte mir immer am Anfang des Monats überlegen, was ich eigentlich nähen möchte, so kann ich schon vorher alles schon vorbereiten und falle dann nicht in die Versuchung wieder neue Schnitte oder noch schlimmer NEUEN STOFF zu kaufen der eh wieder in meinem Lager verschwindet….Ich habe über Ostern schon die meisten Sachen ausgeschnitten, dass macht mir das vernähen deutlich einfacher, da ich es wirklich hasse Projekte auszuschneiden ( das einzige was ich noch mehr hasse, sind PDFs zusammen zu kleben, aber jetzt da ich nur noch meine Schnitte plotten lasse, muss ich das zum Glück nicht mehr machen. YIPPIE!!). Was meint ihr, reicht das oder fehlt mir etwas, woran ich nicht mehr gedacht habe?

EN: I think that’s plenty for the start! I’m really looking forward to making up all these patterns and fabrics, that have been languishing in my stash anyway. I really should make a plan at the beginning of the month of all the things I want to make up, perhaps this will ensure, that I don’t go on another pattern buying binge or even worse another fabric shopping splurge for things that will only collect dust in my stash. I’ve already taken the liberty of cutting out most of the projects over Easter, which makes sewing everything up a breeze. I truly HATE cutting out my projects (the only thing I hate more than cutting things out, is pasting PDFs together, but since discovering copy shops and plotter files, I no longer do this! YIPPIE!!) What do you think? Have I missed anything?

Geschichten über Sophia – Tales of By Hand London’s Sophia Dress

DE:  Meine heutigen Kleider widme ich der wunderbaren Nina von Kleidermanie deren Blog ich schon seit Jahren lese und dessen Garderobe ich am liebsten klauen würde. Nina hat in diesen Post von ihrer Urlaubsgarderobe für Paris gebloggt und dann auf IG ihr Sophia Kleid von By Hand London gezeigt. Ich war hin und weg von dem Kleid und überlegte wo ich nun auf die schnelle diesen Schnitt auftreiben könnte…. und stieß daraufhin auf den Schnitt IN MEINEM LAGER!!!!!! Ja, so ist es liebe Leser und Leserinnen, ich besitze scheinbar viel zu viele Schnitte die ich noch nie umgesetzt habe und dann Originalverpackt in irgendeiner Ecke vergessen habe. Nachdem ich mich eine Weile abgrundtief geschämt hatte, habe ich mich dann an die Arbeit gemacht, meine Schnitte auszusortieren und sie ordentlich nach Schnittmuster-Label abzulegen. Ich habe mich auch von vielen beim Sewing Weekender in Cambridge getrennt (hust…hust…Collette..hust..hust…) um nur noch die Schnitte im Lager zu haben, die ich tatsächlich nähen möchte. So viel zum Stand meines Schnittmuster Lagers, kommen wir zu Sophia!

EN: I’d like to dedicate my two Sophia dresses to Nina from Kleidermanie I’ve followed her blog for many years and love all the beautiful garments she sews. Right before we all broke up for summer, Nina posted about the clothes she’s like to take on her trip to Paris and also posted about her Sophia dress, needless to say I was totally in love with her dress and decided I needed this pattern stat! I started trying to track down the paper pattern online… only to find a copy of it in my stash… OOPS!!! Right, I felt a bit silly, that couldn’t remember the patterns I own and did a proper clear out of all the things I no longer wanted and donated them at the Sewing Weekender…. (cough..cough..Collette..cough…cough…)  Anyway, let’s get back to Sophia!
DE: By Hand London hat das Sophia Schnittmuster schon vor einigen Jahren auf den Markt gebracht, das Oberteil hat einen ganz ungewöhnlichen Ausschnitt in Verbindung mit den Trägern und sehr viele Abnäher, was einen aber nicht abschrecken sollte. Es gibt auch zwei sehr Unterschiedliche Rock varianten, was den Schnitt dann auch vielseitiger macht! Den Mint farbenen Stoff den ich verwendet habe ist von Atelier Brunette, die hatten am Sommer Anfang einen Ausverkauf  und da habe ich mich etwas ausgetobt, ich besitze noch gar nichts mint farbenes in meinem Kleiderschrank, weshalb ich mich dann für diesen Stoff entschieden habe. Den Blauen Bonbon Stoff ist von Liberty und den habe ich in London bei Classic Textiles gekauft. Ich habe mich bei beiden Kleidern  für Version 1 mit dem Bleistift Rock entschieden und die Größe 12 gewählt. An dem Schnitt habe ich  nur die Träger um 1 inch verkürzt, was die Passform 100% verbessert hat, das musste ich übrigens auch bei Orsola machen.

EN: By Hand London released this pattern a number of years ago and what initially attracted me to the dress was the unusual bodice. The darts start in the middle of the bodice instead of on the sides, the straps have a V-shape and the pattern comes with two very different skirts, which makes it very versatile. I chose to make Version 1 with the pencil skirt and used a mint colour lawn from Atelier Brunette, that I picked up at their online summer sale and the sweetie dress, as I dubbed it on IG is actually a liberty fabric I picked up at Classic Textiles in London at the beginning of the year. I cut a straight size 12 and the only alteration I made was shortening the strap by 1 inch. Yep, the fit was really good, right out of the package.

DE: Ich habe das Oberteil mit dem gleichen Stoffen gefüttert, da ich nicht wollte, dass mir möglicherweise ein anderer Stoff bei den Trägern herausquillt.  Ich habe am Rückenteil etwas mit dem einnähen des unsichtbaren Reißverschlusses und den Abnähern gekämpft. Ich wollte dass sich alle Abnäher direkt in der Mitte treffen, dass hat viel Geduld gekostet, aber das Ergebnis kann sich jetzt zeigen lassen. den Saum hab ich mal wieder mit der Hand genäht und dabei THE DEFENDERS of Netflix geschaut. Diejenigen die Jessica Jones und Luke Cage gut fanden, werden diese Serie lieben. Ich bin traurig, dass es nur 8 Folgen gab, die waren viel zu schnell vorbei.. heul….

EN: I self lined the bodices , because I didn’t want the lining fabric to roll out and look like the dogs dinner (I did understitch, but you know how it is….) I also used invisible zips on both dresses, as there are quite a few darts on the back that meet up in the middle, I did have to use my seamripper a number of times, what can I say, I’m a perfectionist (cough cough…masochist..cough ..cough..) and it was worth getting the dart to match up perfectly! I hand sewed the hem while watching THE DEFENDERS on Netflix, those of you who loved Jessica Jones and Luke Cage will love this series, I was just really sad that the fun was over after 8 episodes…. sob!

DE:  Ich muss jedoch zugeben, dass der Mintfarbene Stoff SEHR knittert, ich habe nun ein Waschmittel mit Stärke gekauft um den Knittern den Kampf anzusagen! Mal gucken ob das wirkt! Ich habe schon eine dritte Version dieses Kleides genäht und zwar als Hochzeitsgästekleid,  mit einem anderem Rock, das stelle ich euch dann nächste Woche vor. Mir gefällt das Muster sehr gut und ich hab schon Ideen das Oberteil mit anderen Röcken von anderen Muster zu kombinieren, mal gucken wie lange der Sommer noch bei uns bleibt!

Weitere gut gekleidete Damen findet ihr heute unter MeMadeMittwoch!

 

EN: Unfortunately, the mint fabric does wrinkle quite a bit, I’ve bought a detergent that starches the fabric while washing it and I hope that will sort out the issue, as I really love the dress. I’ve already sewn a bit of a hack of this dress, using the bodice and swapping out the skirt, as a wedding guest dress, which I’ll blog about next week!  I really, really love this pattern and have plans to hack this dress a few more times, if the weather allows it!