Geschichten von Jessica – Tales of a Mimi G Jessica Dress

DE: Guten Morgen ihr Lieben! Ich hoffe ihr hattet alle ein schönes langes Pfingstwochenende und das ihr euch schön entspannen konntet! Ich habe das Wochenende bei meiner Mutter in Wien verbracht und habe vor allem lauter Süßspeisen gegessen. Da das Wetter weiterhin so schön ist und ich relativ wenig Sommerkleider für daheim habe, dachte ich, dass ich mich mal um diese Lücke in meinem Schrank kümmern sollte.

EN: Good Morning, everyone! I hope you’ve had an excellent week so far, we had a public holiday on Monday, and I spent the weekend at my mum’s in Vienna, eating all the sweet things. Since the weather is continuously being glorious, I’ve noticed, that I don’t really have a lot of sundresses to wear at home (unless you count my old unflattering, ratty ones or sewing fails I have yet to chuck!)… and decided to rectify this gap in my closet.

DE: Genäht habe ich das Jessica Kleid von Mimi G, ein Kleid, was es umsonst gibt, wenn man sich ihren Newsletter abonniert (TUE ES!!). Auch hatte ich ständig JESSICA….JESSICA?! mit der Stimme von David Tenant im Kopf (solltest du auch Jessica Jones gucken, hast du das jetzt bestimmt auch.. LOL!) als ich das Kleid genäht habe. Ich denke dieses Kleid, wird man nicht in der Garderobe von Jessica Jones finden… Zu bunt und zu mädchenhaft!

EN: I decided to make up the Jessica Dress by Mimi G, a free pattern you receive, when you sign up to her newsletter! (DO IT!). While making up this dress I kept hearing JESSICA…. JESSICA!? In David Tenant’s voice in my head (and if you’ve ever watch Jessica Jones…. You are now hearing his voice in your head as well! LOL) I’m pretty sure you won’t find this dress in Jeassica’s wardrobe, as it is too colorful and feminine…. LOL

DE: Genäht habe ich es aus einem Baumwoll-Leinen-Gemisch von Fabric Godmother, das ich vor genau einem Jahr gekauft hatte. Mir haben die Affen in den Palmen so gut gefallen, aber ich wusste dann nicht, was ich mit dem Stoff machen sollte, da er etwas steif ist… und weil da Affen drauf sind UUPPS! Als ich dann den Schnitt von Mimi G sah, dachte ich mir…genauso was brauchst du und du hast sogar den richtigen Stoff dafür!

EN: I used a linen-cotton-mix from Fabric Godmother, that I bought exactly a year ago. When I bought I was really excited about the fabric and then I was stumped with what to make with it. The fabric is a bit stiff and there are… monkey on it which made deciding on a pattern rather difficult. However, once I saw the Mimi G pattern , I knew I what I was going to do with those monkeys!

DE: Genäht habe ich Jessica (JESSICA!!! Ok, ok ich höre auf…) in Größe M, ich warne euch aber, das Kleid fällt etwas groß aus…ich habe gewartet, bis ich alles fertig genäht hatte (die Belege miteinbegriffen) um es anzuprobieren…und war dann sehr enttäuscht das es aussah wie ein nasser Sack…. Ich hab es in de Ecke gepfeffert… wo es dann eine Woche lag. Zunächst musst ich das Oberteil vom Rock abtrennen und dann die Seiten jeweils um 2 cm enger nähen….den Rock musste ich noch einmal kräuseln und dann war aber schon alles erledigt. Ich habe Knöpfe von Misan verwendet, die ich letztes Jahr gekauft hatte, als ich in London war.

EN: I sew up Jessica ( JESSICA!!!! Ok, ok… I’ll stop now!) in a size M, please note that the pattern is quite big, which I only noticed after putting the entire dress together…including the facings… SIGH….needless to say I chucked the dress in a corner in my sewing room, where it remained for an entire week. I then decided to put on my big girl socks and took the dress apart and took in the bodice by 2 cms on both sides. I regathered the skirt and then reassembled everything. I used buttons I bought at Misan, last year, when I was in London.

DE: Ich bin mir immer noch nicht so ganz schlüssig was die Länge des Kleides angeht und von dem gekräuselten Rock bin ich auch noch nicht so überzeugt.. meine besser Hälfte meinte nur “Warum macht dieses Kleid so dicke Hüften??” LOL….nichts desto trotz, habe ich das Kleid jetzt schon ein Paar mal angehabt und werde es den restlichen Sommer mit Sicherheit regelmäßig anziehen! Weitere gut gekleidete Damen findet ihr heute unter RUMS.

EN: As fort he finished dress, I’m not sure about the Midi-length or the gathered skirt. When the Mister was taking my pics he asked: “Why does this dress make your hips look so big” Lol… not the most flattering comment ever! That beieng said, I’ve worn the dress quite a few times to run errands and to hang out at home and I have feeling it will get quite a bit of wear all through summer.

…and the Winner is!

Ihr Lieben,

Vielen Dank für eure Kommentare, ich habe alle Namen auf Zettel geschrieben und den folgenden Namen gezogen….. DRUMROLL PLEASE!!!

PEGGY!!!!

Liebe Peggy, bitte sende eine Email an mein Account (info@sleeplessinbavaria.com) mit deinem vollen Namen und deiner Adresse damit wir dir das “Weekend Style” Buch zusenden können.

Viele Liebe Grüße,

Bianca

Geschichten eines Birmingham Stoff Markt Besuchs – Tales of the Birmingham Rag Market

DE: Guten Morgen ihr Lieben! Ich hoffe es geht euch gut und dass euch diese schreckliche Grippewelle nicht umgehauen hat. Ich bin zum Glück soweit davon verschont geblieben und hoffe, dass ich auch weiterhin nicht krank werde, denn ich bin ein besonders wehleidiger Mensch, wenn ich krank bin.. BOOOO!!!!! Ich habe das vorletzte Wochenende in Birmingham verbracht und habe es geschafft meine Kamera daheim liegen zu lassen… OH MAN ICH HATTE ES MIR AUFGESCHRIEBEN!!!! Weshalb es heute IPhone Bilder gibt…ES TUT MIR SO LEID! Ich habe am Samstag mit meiner Freundin Victoria ein Stoffkauf Treffen am Birmingham Rag Market organisiert (und dass obwohl ich nichts kaufen wollte… LOL..) und dachte, ich schreibe noch ein paar Zeilen dazu.

EN: Good morning everyone! I hope you’re all well and haven’t come down with that terrible flu, that’s going around. I have been able to fight it off so far, which is great, since I am a terrible annoying person, when I am ill. BOOO!!!!!!!!!!!! I spent the weekend before last in Birmingham, where my Friend Victoria and I organized a fabric shopping trip (YUP….I am still kind of on that fabric buying ban.. LOL)  with some of our sewing friends. It was awesome which is why  decided to write a quick post about it. I did manage to forget my camera in Germany… UGH WHY?????? Which is why there are only Iphone pics today… I AM SO SORRY!!!!!

DE: Wir (18 besonders nette Damen) haben uns, um 10:300 Uhr im Tea Room von John Lewis getroffen, um erst einmal eine Tasse Tee zu trinken und ein Stück Kuchen zu essen damit dir dann gestärkt den Stoffmarkt unsicher machen können. John Lewis hat ein kleine aber feine Stoff und Kurzwaren Abteilung, so dass wir erst einmal dort angefangen haben, ich habe 2 Schnitte von Vogue mitgenommen, da sie zum halben Preis zu erwerben waren. (WINNER WINNER CHICKEN DINNER!) Danach sind wir direkt zum Markt geschlendert, auf dem Birmingham Rag Market gibt es so ziemlich alles, was man sich vorstellen kann: Obst, Gemüse, Fisch, Fleisch, Handyhüllen, Teppiche und natürlich STOFFE!

EN: We (18 especially wonderful ladies) met up at the Tea Room at John Lewis to catch up, have a cuppa and enjoy some yummy cake, before going on an epic fabric shopping trip. John Lewis actually has a wonderfully well stocked haberdashery, which was the first stop that morning. I managed to score 2 vogue patterns, that we’re half price in the sale (WINNER WINNER CHICKEN DINNER!). When then congregated to the world famous Birmingham Rag Market, for those of you who have not yet visited said market, you can get literally ANYTHING there: fruit, veg, meat, fish, carpets, undies and of course FABRIC!

DE: Ich wollte mein Viskoselager etwas aufstocken und habe jeweils 2 unterschiedliche sommerliche Prints mitgenommen, die im Sommer zu Nachthemden und Kimonos verarbeitet werden (bei 1 GBP pro Meter kann man da relativ wenig falsch machen!). Auch habe ich 4 Meter dunkel grüne Gaberdine mitgenommen (2 GBP der Meter) der in einen Trench vernäht werden soll… Ja, ich weiß ich habe schon so viele Kimonos, Nachthemden und Trenchcoats in meinem Schrank hängen… aber sie machen mich glücklich und ich trage sie gerne… daher gilt: SORRY NOT SORRY!

EN: My plan was to get some viscose fabrics for my stash, as it is currently very low. I managed to get two different summer prints that will be turned into nighties and Kimonos this summer (the viscose cost 1 GBP per meter, so you can’t really go wrong there!). I also bought 4 meters of green suiting (2 GBP per meter) that I would like to turn into another trench coat… I know… I Know… I’ve already sewn up a number of Kimonos, nighties and trench coats, but they make me happy and I love wearing them, therefore this falls under SORRY NOT SORRY!

DE: In der Markthalle selber, bin ich sehr lange auf und ab gegangen und habe aber nichts gefunden, was ich besonders toll gefunden hätte, bis wir es zu dem berühmt und berüchtigten LIBERTY MAN geschafft haben. Ich habe 2 Meter Tana Lawn (8 GBP der Meter) mitgehen lassen, was als Futter für meinen Kelly Anorak  dienen soll. Ganz ehrlich, ich hätte noch viele andere Stoffe kaufen können, wollte aber brav sein… Er hatte Liberty Seide… ich hätte zugreifen sollen… HEUL!!! Es gab dann eine kurze Mittagspause, weil es dann schon 14 Uhr war… bei mir gab’s Sushi am Bahnhof, mit Mango Bubble Tea… LECKER… das ist übrigens meiner Meinung nach der beste Sushi Laden in Birmingham, sollte es euch dahin verschlagen. Ich hatte völlig falsche Schuhe an und schon die ersten Blasen aber nach dem Essen, haben wir es noch einmal angepackt und sind zu BARRY’S getigert.

EN: I spent quite some time walking up and down the aisles of the inside market, but I didn’t really see anything that knocked my socks off until we finally made it to the LIBERTY MAN. I bought two meters of Tana Lawn (8 GBP per meter), that will be turned into the lining of my Kelly Anorak. I will not lie, there were sooo many beautiful fabrics and I had to really fight myself, not to purchase anything else…. HE HAD LIBERTY SILK!!!!!!! CRYING!!!!! Anyway, we took a lunch break around 2 PM, I ate fabulous sushi at the New Street Station and drank Mango Bubble Tea, which is my favorite. My feet were killing me, because I was wearing heeled boots…and was developing blisters, but lunch gave us the energy we needed to march ourselves down the road to BARRY’S.

DE: BARRY’S ist in Birmingham eine Institution, was Stoffe angeht. Sie haben wirklich alles, und auch alles was man nicht haben will, aber in der Regel findet man immer irgendetwas… Ich bin sofort zu den Wollstoffen marschiert, sie hatten dieses Jahr eine Wahnsinns Auswahl an Mantelstoffen, aber ich hatte mich sofort in einen altrosa Wollstoff verliebt  und als dann die fantastische Sarah auch noch ein dazu passendes Futter für mich gefunden  hat, war es dann vorbei und beide Stoffe sind dann mit mir nach Hause gewandert.

EN: BARRY’S is a Birmingham Fabric Institution. They have everything you need and everything you do not need but trust me when I say, you will find something you can’t leave the shop, without! I walked myself over to the coating fabrics, their assortment this year is pretty amazing. I instantly gravitated towards the dark pink wool coating and once the amazing Sarah (see what I did there??) found me the perfect lining to go with it, it of course came home with me.

DE: Ich darf voller Stolz sagen, dass ich mein Budget nicht aufgebraucht habe, aber dass ich immense Schwierigkeiten hatte, meinen Koffer zu zubekommen…. (Ich gebe schon zu… ich hatte nur Handgepäck gebucht und war dann noch in einem China Supermarkt, in dem ich mich dann noch ausgetobt habe… Dashipulver, Misopaste, drei Sorten Tee und Wantan Suppen Basis mussten dann auch alle wieder mit nach Deutschland…) Es war wirklich ein super lustiges Wochenende und ich war so froh, viele liebe Freundinnen wieder zu sehen, uns übers Nähen auszutauschen und besonders viel zu lachen. Ladies, ihr seid alle spitze!!!

EN: I can proudly say, I stayed within the budget I set myself, which is a first in my books but I did have quite some trouble trying to close my suitcase ( I will admit that I was stingy and only booked hand luggage.. and then of course visited a Chinese supermarket and bought Dashi powder, Miso paste, three types of tea and Wantan Soup base…)It was a really fantastic weekend and I was so glad to catch up with all my fabulous sewing friends. Thank you all for coming out, it meant the world to me, you guys are the best!

Geschichten über Florence II – Tales of a Sew Over It Florence Dress II

DE: Guten Morgen ihr Lieben! Ich hoffe ihr habt alle den Fasching gut hinter euch gebracht und plant schon die Kostüme fürs nächste Jahr. Ich bin ein kleiner Faschingsmuffel und war auf keinem Umzug oder Ball. Stattdessen bin ich mit meiner besseren Hälfte und ein paar Freunden nach Desenzano an den Gardersee gefahren und habe etwas entspannt.

EN: Good morning everyone! I hope those of you who spent the past weekend celebrating carnival had a fabulous time and are now planning you costumes for next year! I must confess that I am not a carnival person and instead fled the scene with the Mister and a few friends and spent the weekend in Desenzano, at Lake Garda in Italy.

DE: Wenn ihr mir schon länger folgt, wisst ihr, dass Urlaub = Neues Outfit bedeutet… weshalb ich am Abend vorher noch 3 Tops und ein neues Kleid genäht habe. Die Tops stelle ich euch ein anderes Mal vor, heute gibt es Florence die Zweite zum angucken. Florence hatte ich schon letzten Herbst einmal genäht, sie stammt aus dem Sew Over It PDF Club . Dieses Mal habe ich Viskose von Stoff und Stil verwendet, ich hatte im Dezember 2.5 Meter gekauft als ich mit meiner Freundin Victoria einen kurzen Abstecher gemacht hatte. Als ich jedoch das Kleid vor 2 Wochen ausgeschnitten habe…hat mein Kater einen Ärmel geklaut und ihn zerfetzt… SEUFZ….WARUM????? Dies war jedoch der Tag vor dem Ausflug zum Stoff und Still mit anderen Münchner Nähbloggern (den Bericht dazu könnt ihr hier lesen!) weshalb ich dann am nächsten Tag noch einen halben Meter hab mitgehen lassen.

EN: If you’ve followed my blog for a while, you’ll know that a holiday = new clothes, which is why I made up 3 tops and this dress, right before I left. I will blog about the tops in a different post, today I’d like to show you my second Florence Dress, instead! I actually made up Florence the first time last autumn, she is a pattern from the Sew Over It PDF Club. I chose to use a lovely Viscose from Stoff and Stil, that I bought last autumn while visiting with my friend Victoria. When I finally got around to cutting out the dress 2 weeks ago, my cat decided to kidnap a sleeve and destroy it…. SIGH… WHY???? Luckily, this whole disaster happened the day before I was supposed to visit Stoff and Stil with a few other Munich Sewing Bloggers (you can read all about it here) Which is why I scooped up another 0.5 Meters of this monochromatic viscose and finished up the dress!

DE: Dieses Mal habe ich Florence in Größe 12 genäht, ich fand, dass es ein wenig an den Schultern gespannt hat und dass wollte ich bei meinem neuem Kleid dann nicht noch einmal haben. Auch habe ich das Oberteil wie immer um 1 Zoll verlängert und habe kleine rote Knöpfe von Stoff und Stil benutzt um dem Kleid ein bisschen pfiff zu geben. Mir gefällt das Kleid auch wirklich gut und habe es schon 2 Mal angehabt!

EN: I made up the dress using size 12, this time around. The shoulders on my first dress where a bit snug and I really didn’t want a repeat of that with my new dress. I used little red buttons from Stoff and Stil, to give the dress a little bit of umpf! Also, did my usual adjustment and lengthened the bodice by one inch. I really love how this dress turned out and have already worn it twice!

DE: Meine bessere Hälfte hat am Tag der Abreise noch schnell ein paar Bilder von mir am See geschossen, es war so ruhig den ganzen Morgen und in dem Augenblick, als ich mich dann hingestellt habe und mit dem posieren begonnen habe… kamen gefühlt 100 Menschen um zu gucken was ich mache…OH MAN!! Dann doch lieber Bilder in meinem Garten!! Ich wünsche euch noch eine schöne Wochen und viele anderen Kreativen Damen findet ihr übrigens heute bei RUMS!

EN: The Mister took some pictures at the lake the day we drove back to Germany, all morning it was so quiet, not a person in view. The moment I started posing at the lake suddenly a bunch of people appeared and stopped to watch what we were doing… UGH!!! No going to lie, taking pics in my backyard is easier!! Wishing you a fab rest of the week.

Geschichten eines Wintermantels – Tales of a Simplicity 8451 Coat

DE: Guten Morgen ihr Lieben! ES IST FEBRUAR!!!! GOTT SEI DANK!!!!! Nach dem wohl längstem Januar in der Geschichte der Menschheit (!!!) folgt der kürzeste Monat im Jahr, ich werde die nächsten beiden Wochenenden jeweils in Italien und England verbringen und werde diesen Monat wohl nicht ganz so viel Zeit haben neue Sachen zu nähen…NICHT SO SCHLIMM! Heute gibt es übrigens Fotos von mir in meinem Wohnzimmer, es hat geregnet wie blöd, das hat die bessere Hälfte, dann ein Bild abgehängt und mich vor einer weißen Wand fotografiert. Nicht ganz so schnittig, dafür wurden wir beide nicht nass!

EN: Good Morning everyone! IT IS FINALLY FEBRUARY!!!PRAISE THE LORD!!!! After the longest January in the history of mankind, we now embark on the shortest month of the year!!! I will be spending the next 2 weekends in Italy and England, which means there will be a lot less sewing than anticipated. WHICH IS NOT A BAD THING! In case you were wondering, we took pictures in our living room, because it was raining cats and dogs.. and it was really cold. The white wall is not as interesting as the usual pics I post, but it will have to do, this time.

DE: Heute gibt es meinen Mantel, der Simplicity 8451 von Mimi G und meine TNT (tried and true) Schluppenbluse von Sew Over It. Die Schluppenbluse habe ich aus Viskose genäht, der Stoff stammt aus meinem Lager, der wiederum aus dem Lager einer Freundin stammt. LOL! Ich bin immer noch hellauf begeistert von meiner Stoffdiät. Im Januar waren es übrigens 28 Meter, die ich vernäht habe… aber mein Lager schaut immer noch schlimm aus…ich hoffe, dass ich bis Ende März dann die ersten Ergebnisse erkennen kann…

EN: Today, I’d like to show you my new coat, the Simplicity 8451 by Mimi G and my TNT (tried and true) Bow Blouse by Sew Over It. I used a viscose from my stash, which actually came from the stash from another friend HAHHAHAAH!!! I’m still on the sew from your stash train and actually managed to sew up 28 meters in January, which I am quite proud of. That being said, I still see no difference in my sewing room, I’m hoping that by March I finally make a real dent into my fabric stash…..

DE: Kommen wir zum eingemachten, vorab folgendes, ich bin nicht so begeistert von dem Mantel, es gibt einige Dinge die ich im Nachhinein hätte ändern sollen…aber der Mantel sieht immer noch deutlich besser aus als mein Winterparka… der nach 5 Jahren am Ende ist, weshalb ich ihn jetzt trotzdem trage. Als ich den Schnitt zum ersten Mal gesehen habe, war ich hin und weg, (Mimi G hat außerdem auf YouTube ein Video, mit ALLEN Schritten zum erstellen des Mantels hochgeladen), so dass ich überzeugt war, dass ich diesen Schnitt sofort umsetzten sollte. Was mich hätte stutzig machen sollen ist, das 1) so gut wie niemand diesen Mantel genäht hat und 2) auf dem Cover des Schnittes es kein einziges Bild von Mantel gibt, bei dem er zugeknöpft ist… SEUFZ….Was hätte ich im Vorfeld machen können… WIE WÄRE ES MIT EINEM PROBETEIL??? LOL… ich habe keins gemacht, dies war ein Fehler, da hätte ich nämlich festgestellt, dass dieser Mantel einen Buckel macht, die Ärmel etwas zu eng und zu kurz sind und dass der Mantel wenn man ihn schließt etwas spannt…

EN: Let’s get down to business! First and foremost I must confess that I don’t love my new coat, there are many things I would have fixed in retrospect, but since the coat still looks 100% better than my winterparka, that’s on its last legs, I AM WEARING IT! When the pattern was released, I was in love, (Mimi G even released a video with all the steps to complete this coat!!) which is why I decided to make it up. What should have made me question my choice is 1)nobody has made up this coat and 2) there is not one picture of this coat, on the cover of the pattern, where it is buttoned up… LE SIGH….So what could I have done differently?? HOW ABOUT SEWING A TOILE???? LOL!!!! I didn’t make one which was a mistake… had I made one I would have realized, that the back part of the coat makes me look like I have a hunchback, the sleeves are both too tight and too short and that the coat pull in the front, when you button it up….

DE: Was jedoch ein Plus für den Mantel ist, ist das er aus einem Wollstoff genäht worden ist den ich letzten Oktober, von Misan auf der Goldhawk Road in London gekauft habe. Die Roten Knöpfe stammen von Stoff und Stil und ich bin der Meinung das Rot mit dem Marineblau echt super aussieht. Auch habe ich mir die Mühe gemacht alle Teile mit Vlieseline zu verstärken und alle Teile mit Thinsulate zu füttern, so dass der Mantel richtig warm ist. Falls ihr euch wundert, warum der Mantel vorne wenn er geschlossen ist aussieht, als ob eine Seit länger wäre als die andere….. ich habe ihn falsch zugeknöpft und meinem Mister ist das auch nicht aufgefallen… OHNE WORTE!!!!!!

EN: What does work well for this coat is, that it is made out of Wool, which I bought at Misan on Goldhawk Road in London, last October. The red buttons are from Stoff and Stil and I am convinced, that this color combination is a real winner. I actually took the time and interlines ALL the pieces with fusible interfacing and thinsulate,so that the coat is wonderfully warm. If you are wondering why the coat looks like it’s a bit longer on one side of the front when buttoned up… it’s because I managed to button it up incorrectly.. the Mister didn’t notice that either… THERE ARE NO WORDS!!!

DE: Mein Fazit zu diesem Mantel, bei Schnitten, die ich nicht kenne und die viel Zeit und Arbeit in Anspruch nehmen, sollte ich Grundsätzlich ein Probeteil nähen, denn zu kurz und zu eng kann man nur in den seltensten Fällen noch zurecht biegen. Außerdem, wenn es kaum andere Näherinnen gibt, die diesen Schnitt vernäht haben… heißt das mit Sicherheit nichts Gutes…. Den Schnitt habe ich aus meinem Lager verbannt, den werde ich nicht noch einmal nähen, ich habe da noch einige andere im Lager, die ich dann lieber ausprobieren möchte! Weitere gut gekleideten Damen findet ihr heute bei MeMadeMittwoch. Ich wünsche euch noch eine schöne Woche!

EN: My thoughts on this coat are the following: when using a pattern that takes up a substantial amount of time, energy and resources, it is always a good idea to make a toile. Also, when you cannot find anyone who has actually taken the time to make up said pattern… it usually means nothing good. I’ve decided to destash the pattern, I have a number of other coat patterns in my stash that I’s rather try out in the future. On that note, have a fabulous week!

Geschichten von Charlotte – Tales of Charlotte by Sew Over It

DE: Guten Morgen ihr Lieben! Den Januar haben wir ENDLICH bezwungen und ich hoffe der Februar wird ein etwas entspannter Monat. Mich hält die Arbeit seit Wochen auf Trab und ich freue mich schon, wenn Ende Februar alles wieder ruhiger wird… und ich wieder mehr Zeit zum nähen habe. Heute wollte ich euch das erste Kleid des diesjährigen PDF Clubs von Sew Over It, dem Charlotte Dress vorstellen.

EN: Good morning everyone! I can’t believe that we’ve FINALLY conquered January.. seriously, was that the longest month ever, or what?? I’m hoping February will be good and not cause me too many challenges, work has been keeping me on my toes for weeks and I am really looking forward to things calming down at the end of the month and having more time to sew. Today I’d like to show off my brand new Charlotte Dress, which is the first pattern of the 2018 Sew Over It PDF Club.

DE: Kommen wir zuerst zu meinem Kleid! Ich bin begeistert von Schnitt, ich finde es toll, dass SOI nun auch etwas anspruchsvollere Schnitte für ihren PDF Club auf den Markt bringt. Ich finde den Ausschnitt etwas ungewöhnlich aber unheimlich schön und der Rock des Kleides mit den Kellerfalten ist sowohl feminin als auch schick SO MAG ICH DAS!!!! Das Kleid hat auch noch Schnittmuster Teile für einen Gürtel und Gürtelschlaufen. Ich habe den Gürtel genäht, fand aber, dass das Kleid fast besser ohne den Gürtel aussieht, weshalb ich ihn dann weggelassen habe.

EN: I adore this pattern and I am so pleased, that SOI are releasing some more advanced patterns in their PDF Club. I love the unusual neckline and the wonderful pleated skirt, THIS IS HOW I LIKE IT!! The dress also comes with pattern pieces for a belt and belt loops, I actually made up the belt and then decided I preferred the dress without the belt, after all.

DE: Da ich wollte, dass das Kleid etwas anliegender im Oberteil ist, habe ich mich an die fertigen Maßen gehalten und die gewählt die am nächsten zu meinen Maßen waren (Größe 10). Genäht habe ich Charlotte, aus Beeren farbenem  Krepp aus meinem Stofflager,(oh man wie viele Kleidungsstücke habe ich mittlerweile in dieser Farbe genäht??) den ich im Herbst bei Classic Textiles in London gekauft habe. Ich muss Grundsätzlich bei SOI immer das Oberteil um 1 Inch verlängern, ich habe mir aber das Foto von Lisa angesehen und festgestellt, dass das Taillenband unter ihrer Taille liegt und habe deshalb entschieden nichts an dem Schnitt zu verändern.

EN: As I wanted the bodice to be a little bit more fitted, I used the finished measurements of the garment and Chose the ones that were closest to mine (size 10). I chose a berry colour triple crepe from my stash, I got at Classic Textiles in London last autumn, which I had originally wanted to make Palazzo Pants with.. LOL…what on earth was I thinking??? I usually lengthen the bodice by 1 Inch for all SOI Patterns, but when I studied Lisa’s photo I noticed, that the waistband was below her waistline, which I why I did not alter the pattern.

DE: Die Konstruktion war ziemlich simpel, die Fotoanleitungen von SOI sind sehr verständlich und das Kleid hatte ich dann auch recht schnell zusammen genäht. Ich weiß immer, wenn ich einen Schnitt sehr gerne habe… dann wechsel ich die Fadenfarbe bei meiner Overlock.. das habe ich auch hier gemacht! Den farblich dazu passenden verdeckten Reißverschluss hatte ich auch noch in meinem Lager und der rundet das ganze Kleid schön ab. Ich habe sowohl die Ärmel als auch den Saum per Hand genäht und dabei die letzten Folgen Godless auf Netflix geschaut, was für eine ausgezeichnete Serie über den Wilden Westen, in dem es nur Frauen gibt! (!!!). SCHAUT ES EUCH AN!!!

EN: The construction of the dress was very straightforward, the instructions come with photos, that make it very easy to put everything together. I always know, when I really love a pattern, because I go all out and rethread my overlocker, which is what I did here, as well! HAHAHAHA I used an invisible zip in a matching colour from my stash, which went in on the first try (seriously, I am getting better at this!!) I decided to  hand sew the hem of the sleeves and the skirt while watching the last two episodes of Godless on Netflix. What a crazy, brilliant series about women in the Wild, Wild West!! GO AND CHECK IT OUT!!!

DE: Mein Fazit für den Schnitt ist, dass ich Charlotte liebe. Ich habe schon diverse Ideen, wie ich das Kleid das nächste Mal verändern möchte, vielleicht verlängere ich das Oberteil und schneide das Taillenband etwas schmaler zu oder ich nähen einen Bleistiftrock anstatt den Kellerfaltenrock! =) Ich freue mich jetzt schon! Weitere sehr kreative Damen findet ihr übrigens heute auch unter RUMS.

EN: Right, my last thoughts about this dress.. I LOVE IT!!!! I already have loads of ideas on how to hack it!! I’m thinking I might lengthen the bodice and make the waistband more narrow.. or add a pencil skirt instead of the pleated skirt… WATCH THIS SPACE!! Whishing you an excellent rest of the week!

Geschichten eines Nähwochenendes -Tales of a sewing retreat

DE: Guten Morgen ihr Lieben! Ich hoffe die Zeit vergeht genauso schnell bei euch, wie sie bei mir vergeht! Wie ist es schon wieder Mitte Januar??? Ich war letztes Wochenende am Starnberger See beim ersten Nähwochenende Possenhofen, organisiert von der lieben Melanie von The Flying Needle. Es war ein unvergessliches Wochenende und da dachte ich, ich würde euch ein wenig davon berichten. Ich bin am Freitag nach der Arbeit nach Starnberg, (mit meiner Nähmaschine und gefühlt 4 Kisten UFOs (UNFINISHED OBJECTS) und anderem Nähkram) gedüst und habe es noch vor dem Abendessen geschafft alles in unserem Nähraum aufzubauen.

EN: Good Morning everyone! Is it just me or is time currently just flying by?? How is it mid January already??? I spent the weekend at a wonderful sewing retreat at Lake Starnberg, organized by the lovely Melanie from The Flying Needle. I drove my car there after work on Friday evening, which was filled to the brim with my sewing machine and 4 boxes of UFOs (UNFINISHED OBJECTS!!) I did manage to get there on time and even managed to set everything up before dinner.

DE: Es waren schon einige Münchner Nähblogger dabei, die ich im Sommer/Herbst schon kennen gelernt hatte und einige, die ich über Instagram kannte aber dann Vorort endlich persönlich kennen lernen durfte. Wir sind wie hungrige Raubkatzen über das Abendessen gefalle (vor allem ich!!) und anschließend sind wir wieder in unserem Nähraum (mit Blick auf Garten und Starnberger See!!) getrudelt und haben dann eine richtige Vorstellungsrunde gestartet. Es wurde Sekt getrunken, viel gelacht und wir haben ALLE festgestellt, dass wir zu viele Stoffe haben und eigentlich einen Anonymer Stoffsüchtige Verein gründen sollten! HAHAHAHHA Auch haben wir alle noch bis mindestens 10 Uhr genäht und sind dann tot ins Bett gefallen.

EN: Some of the ladies attending, were Munich sewing bloggers I had met last summer and autumn and there were a number of Instagram friends that I finally got to meet in real life! We gorged ourselves on our dinner (especially me!!) and then congregated to our designated sewing room (with a lakeside view!) where we had a proper meet and greet and popped some bottles of prosecco. We all realized, that we all owned too much fabric and could all probably do a monthly fabric hoarder’s anonymous meeting HAHAHAHA We did actually sew until 10 PM and then fell into our beds.

DE: Am nächsten Morgen nach dem Frühstück ging es gleich weiter. Ich hatte schon am Abend zuvor eine Sew Over It Coco Jacke fertig genäht und wollte am Wochenende wenigstens 3 meiner 6 UFOs fertig stellen. Meine Banknachbarn Ela, Anna und Christina hatte alle sehr coole Projekte dabei und es war wirklich schön sich austauschen zu können, übers nähen Witze zu reißen und das Gefühl zu haben Teil einer Community zu sein. YAS!!! Was ich richtig spannend fand, war dass die meisten der 14 Damen Indie Schnittmuster verwendet haben, einige dieser Label kannte ich gar nicht und war wirklich beeindruckt von perfekt aussehenden Hoodies und Jersey Tops die locker von Zara oder Mango hätten stammen konnten. Wir sind am Samstagabend in Pocking noch zu einem Italiener zum Essen gefahren und haben es dort noch krachen lassen, es wurde SEHR VIEL gelacht und ich glaube der Wirt war dann auch froh, als wir um 10 Uhr wieder aufgebrochen sind. =)

EN: The next morning after breakfast we all went back to sewing up a storm. I had already finished my Sew Over It Coco Jacket the night before and was now hoping to finish at least 3 of my 6 UFOs. The three ladies that were sitting at my table Ela, Anna and Christina all had brought along really great sewing projects and we amused ourselves by talking about all things sewing! It’s a really great feeling to be part of such a nice community. YAS!!! What I found really interesting, was that of the 14 women who attended this retreat, almost all decided to sew Indie Patterns, many of the labels were new to me (most of them German) and I was rather impressed by the awesome hoodies and chic jersey tops that were sewn up and could have easily been found at any Zara or Mango store. We went to eat at a Italian Restaurant for dinner where we laughed A LOT, I’m pretty sure the restaurant staff were glad to see us leave at 10 PM. =)

DE: Am Sonntag haben wir nach dem Frühstück alle noch alle versucht unsere angefangenen Projekte fertig zu stellen, was den meisten noch gelungen ist. Am später Nachmittag war es dann soweit, dass wir alle unsere Sachen in unseren Auto verstauen mussten und uns von neu gewonnen Freundinnen verabschieden mussten. Es war wirklich ein herrliches Wochenende und an dieser Stelle möchte ich mich noch einmal ganz herzlich bei Melanie bedanken, die alles organisiert hat. DU BIST SPITZE!!!

EN: On Sunday after breakfast, we all attempted to finish our projects, and in the late afternoon we unfortunately, had to pack up all of our things, put them back in our cars and say goodbye to our friends. I’d like to say a massive thank you to Melanie for organizing this fabulous sewing event, I had a wonderful time and I hope we’ll be able to do it again, soon! YOU ROCK!

DE: So, und was habe ich eigentlich genäht und fertig gebracht??? Ich habe eine rosa und grüne (!!) Coco Jacke von Sew Over It (war auch ein Label was von den meisten verwendet worden ist!!), ein Deer and Doe Luzerne Trenchcoat, eine Deer and Doe Melilot Bluse und ein Vicki Kleid (Anna Kleid/ Belladonne Kleid Hack) fertig genäht, was ich als recht gut werte, aber ich hatte gleich 2 FAILS… Das Linden Sweatshirt und das Hadley Top von Grainline Studios waren leider ein totaler reinfall. Beim Linden Sweatshirt habe ich irgend so einen Jersey aus meinem Lager verwendet… und der leierte fürchterlich aus… als ich in der Runde fragte ob ich versuchen sollte den Pulli zu retten, meinte meine Banknachbarin Anna: “SCHMEISS ES IN DIE TONNE!!” dort liegt es vermutlich immer noch… ich erspar euch die Bilder, es war wirklich schrecklich… BILLIGER STOFF=MEIN RUIN!!! Auch das Hadley Top war alles andere als toll, die Abnäher lagen viel zu hoch, die änderte ich dann ab… und der Ausschnitt war so tief, dass ich mich nie getraut hätte das Top anzuziehen und die Armlöcher waren auch so eng….das es mit Sicherheit äußerst unangenehm gewesen wäre, dass Top zu tragen… Ich bin über diese Misere ziemlich verärgert, vor allem, weil ich dafür den gleichen Leinenstoff wie mein Orsola Kleid verwendet habe und der schöne Stoff, ist leider nicht mehr zu retten. Ich glaube Grainline Studios benutzt einfach einen Bodice Block, der mit meinen Maßen nicht kompatibel ist und ich sehr viele Änderungen hätte machen müsste, damit es mir passen würde…. das Label ist hiermit für mich gestorben.

EN: So what did I actually sew and finish, you ask? Well, I finished a pink and green (!!) wool Sew Over It Coco Jacket, a Deer and Doe Melilot Blouse, a Deer and Doe Luzerne Trench Coat and a Vickie Dress (Anna/ Belladone Dress Hack) which I think is not too shabby…. But I did have two sewing fails….The Linden Sweatshirt and the Hadley Top by Grainline Studios were a real disappointment. I used some mystery jersey fabric from my stash for the Linden Sweatshirt and the fabric just completely bagged out and looked a right mess. I asked the ladies, that were sitting at my table for their advice and Anna said:”BIN IT!!!!!” which is where you can probably still find it. As for the Hadley Top… what a disaster!! The darts where much too high, so I lowered them, the armholes were so tight, it was beyond uncomfortable and the neckline was sooo deep I could never wear the top out in public… I’m still quite sore about this FAIL, as I used the same wonderful linen fabric I used for my Orsola dress, and there is no way to save this top. I guess, my measurements do not work with the Grainline Studios Bodice block…This label is dead to me.

DE: Mein Fazit des Nähwochenendes ist aber das es unheimlich Spaß macht mit anderen Nähbegeisterten zu nähen und ich hoffe dass wir das bald wieder machen können!! Euch noch eine wunderbare Woche und ich werde euch nächste Woche dann ein paar Bilder von meinen fertig genähten Sachen zeigen!!

EN: The Sewing retreat was a fabulous event and I had so much fun talking to other sewing enthusiasts!! I hope you all have a wonderful week and I’ll catch you here next week, when I finally get around to taking pictures of my finished projects!!