Geschichten übers erste Näh-Quartal 2018 – Tales of the first Sewing-Quarter of 2018

DE: Guten Morgen ihr Lieben!! Es scheint als ob der Frühling ganz langsam bei uns eintrifft (YIPPIE!!) Was natürlich bedeutet, dass wir unsere dunklen Wintersachen für farbenfrohe Frühlingssachen austauschen können! PUH!!! Ich freue mich riesig, denn das war wohl der längste Winter in der Geschichte des Winters (das werde ich wohl nächste Jahr auch sagen…) Bevor ich mir Gedanken mache, was ich eigentlich alles für die wärmeren Temperaturen nähen möchte, dacht ich, ich schreibe mal eine Zusammenfassung über alles was ich im ersten Quartal von 2018 genäht habe!

EN: Good Morning everyone! It seems as if spring is finally waking up from her deep sleep and it’s time to store away all the dark winter clothes and break out all the colorful spring garments!!! YIPPIE!!!! I’m so glad the dark gloomy weather is nearly over, this must have been the longest winter ever (I’m pretty sure I will be saying that again next year…) But before I start making plans for all the things I’d like to make in the warmer months, I thought I write a summary of all the things I made in the first quarter of 2018, so without further ado:

DE: Ich habe von Januar bis März ganze 25 fertige Kleidungsstücke zusammen gebracht!! Das ist selbst für mich ein Rekord, wobei ich ehrlicherweise sagen muss, dass es vor allem daran liegt, dass ich mir 5 Nikko Tops von True Bias genäht habe. Ich habe meine Overlock wieder zum Laufen gebracht, was das nähen mit Jersey natürlich deutlich vereinfacht und das Nikko Top lässt sich innerhalb einer Stunde ausschneiden und fertig zusammen nähen, weshalb ich dann mehrere hintereinander genäht habe. SO MAG ICH DAS! Auch habe ich zwei Mal das Ogden Cami Top mit den Lexi Chic Boxers genäht um mir frühlinghafte Pyjamas-Sets zu nähen, das hat auch jeweils eine Stunde gebraucht.

EN: I sewed 25 garments from January until March which is a record, even for me. That being said, I did sew 5 Nikko Tops by True Bias. I finally managed to tame my very temperamental serger, which has made sewing with jersey SO MUCH EASIER! The Nikko top takes about an hour to cut out and sew which is why I batch sewed a bunch of them, they also are great layering pieces and I really can only recommend the pattern. I also sewed up two sets of Summer Pjs consisting of an Ogden Cami by True Bias and the Lexi Chic Boxers, these Pjs also took about an hour per item, which was very satisfying.

DE: Ich hatte in meinem Nähplan für 2018 angekündigt, dass ich vor allem viele Jacken und Mäntel nähen wollte und dass habe ich sogar geschafft! Ich bin sehr stolz auf mein rotes Cape, mein Wintermantel den ich mittlerweile sehr gerne trage und meinen Kelly Anorak ohne den ich gar nicht mehr leben möchte! Auch habe ich es geschaffteinen pinken Suki Kimono (mit Mini Ananas 🍍) und einen weiteren Luzerne Trenchcoat von Deer and Doe zu nähen! Der Winter ist zwar fast vorbei, aber ich würde unheimlich gerne noch den Rumana Coat von By Hand London nähen (Stoff und Schnitt liegen schon bereit!) und einen etwas peppigen Sapporo Mantel von Papercut Patterns, für den Frühling nähen. Mal gucken.

EN: I had mentioned in my sewing plan for 2018, that I was planning on sewing a number of jackets and coats and I really stuck to that pledge. I adore my cape, can’t live without my Kelly Anorak and have really grown to love my winter coat. I also managed to finish sewing up a pink Suki Kimono (with tiny pineapples 🍍)and another Luzerne Trench by Deer and Doe, keep your eyes peeled for an upcoming blogpost! I know that winter is nearly over, but I would still love to sew up the Rumana Coat by By Hand London and make a peppy Sapporo Coat by Papercut Pattern… We shall see…

DE: Ich habe zwei Blusen für die Arbeit genäht und natürlich auch einige Kleider (4), mein Favorit bleibt jedoch das Charlotte Dress von Sew Over It! (Ich habe übrigens schon das Lea Kleid von Lisa Comfort herunter geladen und werde es in weißen Krepp nähen!!) Ich bin ziemlich begeistert von der Strickjacken Kollektion von Lisa Comfort und ihre neue Stofflinie  hat mich wirklich von den Socken gehauen (ICH WILL SIE ALLE!!!)… was mich nun zu meinem Stoffverbraucht bringt….

EN: I also sewed 2 blouses for the office and sewed 4 dresses, my favorite continues to be the Charlotte Dress by Sew Over It (BTW, I’ve already downloaded the new Lea dress and plan to make it up in white crepe!!) I’m also really excited about Lisa’s new range of cardigans and don’t get me started on her new fabric line (I WANT THEM ALL!!) which brings me to my fabric statistics….

DE: Jaja…. Ich hatte große Pläne und Ziele… und alles zerstört und verbrannt in einem Graben!!! In den ersten drei Monaten von 2018 habe ich es geschafft 53,2 Meter Stoff aus meinem Lager zu vernähen, was sich eigentlich wirklich sehen lassen kann. ABER, ich habe ganze 59,8 Meter Stoff gekauft, was mich, nachdem ich meine Excel Tabelle ausgewertet habe, ziemlich zerknirscht. Ich habe mir übrigens auch noch dazugeschrieben, was ich eigentlich für all diesen Stoff an Geld ausgegeben habe… und da wurde mir einfach nur noch schlecht…Das einzig Gute an der Sache ist, das ich jetzt eine ordentlich Auswertung habe und ich einsehe, dass ich so nicht weiter machen kann. Ich möchte im nächsten Quartal versuchen mehr Stoff abzubauen und deutlich (!!!) weniger Stoff zu kaufen.

EN: Soooo…. Remember all the great plans and Goals I had?… they are all lying ruined and burned in a ditch! I shall start with telling you, that I managed to sew up 53,2 meters of fabric from my stash in the first quarter of 2018, which is actually not bad at all… HOWEVER…. I bought 59,8 meters of fabric… YIKES!!! After looking at my spread sheet and calculating what I spent on that amount of fabric, I felt rather ill. I’m glad that I chose to start keeping a record of the amount of fabric that I am buying and what I am spending on it, to hold myself more accountable. But the truth of the matter is, that I CANNOT go on like this and really Need to do A LOT better in the next quarter…

DE: Was habe ich im ersten Quartal gelernt? Jersey ist dein Freund!!! Jetzt wo meine sehr zickige Overlock wieder wie ein artiges Kätzchen schnurrt, werde ich wohl öfters mit diesem Stoff arbeiten. Ich habe das neue Buch von Tilly “Stretch!” gekauft und möchte einige von den Schnitten ausprobieren.. Ich bin was das nähen angeht, ein ziemlicher Egoist und das ist eigentlich ganz gut so, aber im Zusammenhang mit dem “Selfless Sewing Month”von Sew Over It, habe ich beschlossen mal etwas für  die Leute in meinem Leben zu nähen, die schon ziemlich lange darauf warten, dass ich ihnen etwas nähen…IHR WISST WER IHR SEID!!! Wie war denn euer ersten Näh-Quartal?

EN: So what did I learn in the first quarter of 2018? Jersey is your friend!!! Now that my Serger is purring like a kitten again, I shall be making more jersey garments, as they are quick to make up and fun to wear! I also purchased the new book from Tilly “Stretch!” and am hoping to give a few of the patterns a go. When it comes to sewing, I’m rather egoistical which is why I have chosen to participate in the “selfless sewing month” hosted by Sew Over It in April. There are a few people in my life who I’d like to make a few things for. YOU KNOW WHO YOU ARE!!! Was was your first Sewing-Quarter?

Geschichten von Zoe – Tales of a Sew Over It Zoe Dress

DE: Guten Morgen ihr Lieben! Das Arbeitsleben hat mich wieder voll im Griff 😭😭😭, das Wetter spielt verrückt aber Ostern ist schon fast vor unserer Tür! Ein Lichtblick!!! Ich werde ganz relaxt mit meiner besseren Hälfte und unserem Kater Henry die freien Tage daheim verbringen und hoffnungsvollerweise, viel Zeit zum nähen haben. Heute wollte ich euch den neuen Schnitt von Sew Over It vorstellen und zwar das Zoe Dress. Ich hatte das große Glück, dass ich vorab das Kleid Probenähen durfte und habe es deshalb schon seit Ende Januar regelmäßig tragen können. Zoe ist ein schlichtes Etuikleid mit sehr ungewöhnlichen Details: Zoe hat Prinzessinnennähte, was es einfach macht die Passform individuell anzupassen. Das Kleid verfügt außerdem über Känguru-Taschen und einigen Abnähern in den Vorder- und Rückenteilen, sowie Ärmel in zwei verschiedenen Längen.

EN: Good morning everyone! My work life is back to the usual 😭, the weather continues to be out of control, but fear not, Easter is just around the corner! I will be spending the public holidays relaxing with the Mister and our cat Henry and will hopefully have lots of time to sew! Today, I wanted to show off my new Zoe Dress, which is the brand new Sew Over It paper pattern, that was released a few weeks ago. I was lucky enough to be able to test the dress and was therefore able to wear said dress since the end of January. Zoe is a simple shift dress with wonderful, little details. There are princess seams, that make fitting the dress to your body quite easy and some really fabulous Kangaroo pockets! There are darts both in the front and back bodice and the sleeves come in two different lengths.

DE: Ich habe die Größe 10 gewählt und das Kleid um 2 Inch verlängert, auf den Modellbildern kam mir das Kleid etwas kurz vor und ich wollte es gerne in die Arbeit anziehen. An der Passform habe ich sonst nichts ändern müssen. Die ¾ Ärmel gefallen mir auch sehr gut, und machen das Kleid schon sehr wintertauglich. Ich habe einen Krepp-Stoff von Stoff und Stil verwendet, den ich letzten Dezember, als meine Freundin Victoria mich besucht hat, gekauft habe. Ich glaube, das nächste Mal werde ich dafür einen etwas festeren Krepp verwenden oder vielleicht eine festere Baumwolle.

EN: I made up the dress in a size 10 and lengthened the hem by 2 inches, as the dress looked a bit short on Lisa and I really wanted to be able to wear the dress at the office. I didn’t make any other adjustments to the dress. I really like the ¾ sleeves, that make the dress quite winter appropriate. I used a lovely crepe from Stoff and Stil, that I bought in December, when my friend Victoria was over for a visit. I think I might use a triple crepe next time or thicker cotton as I feel that the fabric I chose is a bit too thin.

DE: Ich finde die Känguru Taschen sind fast einen ticken zu tief, oder vielleicht bilde ich mir das nur ein… solltest du diesen Schnitt nachnähen dann kann ich dir nur raten bei den Taschen bis zu dem markierten Punkt zu nähen!!!! (FRAG MICH NICHT WIESO!!!) Ich möchte Zoe in ein paar Uni-Farben nähen, da ich denke, dass man das gut in die Arbeit anziehen kann und es recht schick mit dunkler Strumpfhose und Pumps aussieht. Ich kann mir gut vorstellen, dass Näh-Anfängerinnen die neue Techniken ausprobieren möchten sehr gute Ergebnisse mit Zoe erzielen können. Weitere gut gekleidete Damen findet ihr heute auf RUMS. PS: Ich bin genauso verwirrt wie ihr, über das graue Haar, das in einigen Bildern auftaucht aber nicht in allen…ich kann es auch nicht im Spiegel finden 🤔 Vermutlich wollen mich meine Haare ärgern… oder meine Kamera 😜

EN: I kind of feel, that the pockets are just a tad bit too low, but that is just my personal opinion….If you chose to sew this pattern, I will definitely recommend you sew the pockets until the marked circle (DON’T ASK ME HOW I KNOW!!) I’d like to sew Zoe in a few different colors without any wild prints, as I think she’s very office appropriate and looks very classy with tights and heels. I also think this might be a very good dress for a beginner venturing into some new techniques. PS: I’m just as confused as you are about that grey hair that makes a wild appearance in some of the pictures but not in all🤔….I also can’t find it in the mirror… which makes me think that either my hair or my camera is punking me….😜