Geschichten übers erste Näh-Quartal 2018 – Tales of the first Sewing-Quarter of 2018

DE: Guten Morgen ihr Lieben!! Es scheint als ob der Frühling ganz langsam bei uns eintrifft (YIPPIE!!) Was natürlich bedeutet, dass wir unsere dunklen Wintersachen für farbenfrohe Frühlingssachen austauschen können! PUH!!! Ich freue mich riesig, denn das war wohl der längste Winter in der Geschichte des Winters (das werde ich wohl nächste Jahr auch sagen…) Bevor ich mir Gedanken mache, was ich eigentlich alles für die wärmeren Temperaturen nähen möchte, dacht ich, ich schreibe mal eine Zusammenfassung über alles was ich im ersten Quartal von 2018 genäht habe!

EN: Good Morning everyone! It seems as if spring is finally waking up from her deep sleep and it’s time to store away all the dark winter clothes and break out all the colorful spring garments!!! YIPPIE!!!! I’m so glad the dark gloomy weather is nearly over, this must have been the longest winter ever (I’m pretty sure I will be saying that again next year…) But before I start making plans for all the things I’d like to make in the warmer months, I thought I write a summary of all the things I made in the first quarter of 2018, so without further ado:

DE: Ich habe von Januar bis März ganze 25 fertige Kleidungsstücke zusammen gebracht!! Das ist selbst für mich ein Rekord, wobei ich ehrlicherweise sagen muss, dass es vor allem daran liegt, dass ich mir 5 Nikko Tops von True Bias genäht habe. Ich habe meine Overlock wieder zum Laufen gebracht, was das nähen mit Jersey natürlich deutlich vereinfacht und das Nikko Top lässt sich innerhalb einer Stunde ausschneiden und fertig zusammen nähen, weshalb ich dann mehrere hintereinander genäht habe. SO MAG ICH DAS! Auch habe ich zwei Mal das Ogden Cami Top mit den Lexi Chic Boxers genäht um mir frühlinghafte Pyjamas-Sets zu nähen, das hat auch jeweils eine Stunde gebraucht.

EN: I sewed 25 garments from January until March which is a record, even for me. That being said, I did sew 5 Nikko Tops by True Bias. I finally managed to tame my very temperamental serger, which has made sewing with jersey SO MUCH EASIER! The Nikko top takes about an hour to cut out and sew which is why I batch sewed a bunch of them, they also are great layering pieces and I really can only recommend the pattern. I also sewed up two sets of Summer Pjs consisting of an Ogden Cami by True Bias and the Lexi Chic Boxers, these Pjs also took about an hour per item, which was very satisfying.

DE: Ich hatte in meinem Nähplan für 2018 angekündigt, dass ich vor allem viele Jacken und Mäntel nähen wollte und dass habe ich sogar geschafft! Ich bin sehr stolz auf mein rotes Cape, mein Wintermantel den ich mittlerweile sehr gerne trage und meinen Kelly Anorak ohne den ich gar nicht mehr leben möchte! Auch habe ich es geschaffteinen pinken Suki Kimono (mit Mini Ananas 🍍) und einen weiteren Luzerne Trenchcoat von Deer and Doe zu nähen! Der Winter ist zwar fast vorbei, aber ich würde unheimlich gerne noch den Rumana Coat von By Hand London nähen (Stoff und Schnitt liegen schon bereit!) und einen etwas peppigen Sapporo Mantel von Papercut Patterns, für den Frühling nähen. Mal gucken.

EN: I had mentioned in my sewing plan for 2018, that I was planning on sewing a number of jackets and coats and I really stuck to that pledge. I adore my cape, can’t live without my Kelly Anorak and have really grown to love my winter coat. I also managed to finish sewing up a pink Suki Kimono (with tiny pineapples 🍍)and another Luzerne Trench by Deer and Doe, keep your eyes peeled for an upcoming blogpost! I know that winter is nearly over, but I would still love to sew up the Rumana Coat by By Hand London and make a peppy Sapporo Coat by Papercut Pattern… We shall see…

DE: Ich habe zwei Blusen für die Arbeit genäht und natürlich auch einige Kleider (4), mein Favorit bleibt jedoch das Charlotte Dress von Sew Over It! (Ich habe übrigens schon das Lea Kleid von Lisa Comfort herunter geladen und werde es in weißen Krepp nähen!!) Ich bin ziemlich begeistert von der Strickjacken Kollektion von Lisa Comfort und ihre neue Stofflinie  hat mich wirklich von den Socken gehauen (ICH WILL SIE ALLE!!!)… was mich nun zu meinem Stoffverbraucht bringt….

EN: I also sewed 2 blouses for the office and sewed 4 dresses, my favorite continues to be the Charlotte Dress by Sew Over It (BTW, I’ve already downloaded the new Lea dress and plan to make it up in white crepe!!) I’m also really excited about Lisa’s new range of cardigans and don’t get me started on her new fabric line (I WANT THEM ALL!!) which brings me to my fabric statistics….

DE: Jaja…. Ich hatte große Pläne und Ziele… und alles zerstört und verbrannt in einem Graben!!! In den ersten drei Monaten von 2018 habe ich es geschafft 53,2 Meter Stoff aus meinem Lager zu vernähen, was sich eigentlich wirklich sehen lassen kann. ABER, ich habe ganze 59,8 Meter Stoff gekauft, was mich, nachdem ich meine Excel Tabelle ausgewertet habe, ziemlich zerknirscht. Ich habe mir übrigens auch noch dazugeschrieben, was ich eigentlich für all diesen Stoff an Geld ausgegeben habe… und da wurde mir einfach nur noch schlecht…Das einzig Gute an der Sache ist, das ich jetzt eine ordentlich Auswertung habe und ich einsehe, dass ich so nicht weiter machen kann. Ich möchte im nächsten Quartal versuchen mehr Stoff abzubauen und deutlich (!!!) weniger Stoff zu kaufen.

EN: Soooo…. Remember all the great plans and Goals I had?… they are all lying ruined and burned in a ditch! I shall start with telling you, that I managed to sew up 53,2 meters of fabric from my stash in the first quarter of 2018, which is actually not bad at all… HOWEVER…. I bought 59,8 meters of fabric… YIKES!!! After looking at my spread sheet and calculating what I spent on that amount of fabric, I felt rather ill. I’m glad that I chose to start keeping a record of the amount of fabric that I am buying and what I am spending on it, to hold myself more accountable. But the truth of the matter is, that I CANNOT go on like this and really Need to do A LOT better in the next quarter…

DE: Was habe ich im ersten Quartal gelernt? Jersey ist dein Freund!!! Jetzt wo meine sehr zickige Overlock wieder wie ein artiges Kätzchen schnurrt, werde ich wohl öfters mit diesem Stoff arbeiten. Ich habe das neue Buch von Tilly “Stretch!” gekauft und möchte einige von den Schnitten ausprobieren.. Ich bin was das nähen angeht, ein ziemlicher Egoist und das ist eigentlich ganz gut so, aber im Zusammenhang mit dem “Selfless Sewing Month”von Sew Over It, habe ich beschlossen mal etwas für  die Leute in meinem Leben zu nähen, die schon ziemlich lange darauf warten, dass ich ihnen etwas nähen…IHR WISST WER IHR SEID!!! Wie war denn euer ersten Näh-Quartal?

EN: So what did I learn in the first quarter of 2018? Jersey is your friend!!! Now that my Serger is purring like a kitten again, I shall be making more jersey garments, as they are quick to make up and fun to wear! I also purchased the new book from Tilly “Stretch!” and am hoping to give a few of the patterns a go. When it comes to sewing, I’m rather egoistical which is why I have chosen to participate in the “selfless sewing month” hosted by Sew Over It in April. There are a few people in my life who I’d like to make a few things for. YOU KNOW WHO YOU ARE!!! Was was your first Sewing-Quarter?

Neue Ärmel braucht das Land – Sleeves, sleeves, sleeves Simplicity 8292

img_3879

DE: Ich war über Ostern, mit meiner besseren Hälfte in London unterwegs und in ALLEN Geschäften findet man nun Oberteile und Kleider mit diesen neuen, verspielten  Ärmel. Ich muss gestehen, als ich dass zum ersten Mal vor einigen Monaten sah, war ich überhaupt nicht beeindruckt und fand dass diesen Trend zum Teil etwas albern… aber mittlerweile habe ich mich damit angefreundet. Als Judith von Judith Dee’s World dieses Bild von Ihrem Osterkleid auf IG hochlud, war dann endgültig für mich klar, dass ich so ein Kleid in meinem Schrank gebrauchen tät und bestellte das Muster Simplicity 8292.

img_3854

EN: The Mister and I spent Easter in London and while walking down Bond street, I couldn’t help but notice that every RTW shop was currently selling top and dresses with interesting sleeves. Now, I will not lie, when I first was the exaggerate sleeves and bell sleeves a number of months ago, I was not impressed and even felt, that they looked a bit ridiculous, however I have since changed my mind. When I saw the Easter Dress Judith from Judith Dee’s World uploaded onto IG I was sold and quickly ordered the pattern Simplicity 8292.

img_3871

DE: Den Stoff habe ich von Birmingham Stoffmarkt, es handelt sich hier um einen Viskosestoff, der für läppische 2 GBP der Meter vertickt wurde. Ich nähe nicht oft mit Schnittmustern von Simplicity habe mich aber für die fertigen Masse auf dem Umschlag entschieden, was auch die richtige Wahl war. Ich habe die Größe 12 und Version C gewählt und ohne irgendwelche Änderung genäht. Für das nächste Mal würde ich wahrscheinlich für das Oberteil and den Seitennähten eine Nahtzugabe von 1 cm anstatt von 1.5 nutzen, da  das Oberteil ein kleines bisschen spannt, vielleicht, ändere ich das sogar noch diese Woche ab. Ich habe die Ärmel einmal durch meine Overlock gezogen und dann festgenäht,Ich muss gestehen mit dem Saum  bin ich nicht ganz zufrieden und überlege ob ich mir nicht so einen Spezialfuss zulege, der ganze schmale Säume macht.

EN: I used a Viscose I bought at the Birmingham Rag Market a few weeks ago for 2 GBP a meter. I cannot claim to have sewn up a lot of Simplicity patterns, but I will tell you, that I used the finished measurements on the cover and sewed a size 12 and version C without any alterations. The fit is pretty spot on, next time I’d use a 1 cm seam allowance instead of a 1.5 cm  seam allowance on the bodice, as it is a little tight. I might actually fix that sometime this week. I overlocked the sleeves and then stitched them down, I thought I had a babyhem foot, but as it turns out, I don’t. This might be worth an investment, as I feel that the hem is a bit weird looking =/

img_3849

DE: Ein kleines Malheur hatte ich dann doch, ich habe einen billigen Reißverschluss benutzt, was ein fataler Fehler war….Ich habe erst einmal 4 Anläufe gebraucht um den Reißverschluss einzunähen, und dann als ich das Kleid angezogen habe, ist der Reißverschluss endgültig kaput gegangen und ich musste mich aus meinem Kleid herausschneiden…UNGELOGEN!!!! Ich bin sicher, hätte mich jemand dabei beobachtet, er hätte sicherlich gelacht, ich habe nur geflucht und mir versprochen nur noch Reißverschlüsse von YKK zu benutzen. Im Grossen und ganzen bin ich sehr zufrieden mit meinem neuem Kleid, ich liebe die Ärmel und der Stoff ist auch mal eine schöne Abwechselung von den vielen Pastel- lastigen Sachen die ich in den letzten Wochen genäht habe. Manchmal braucht man einfach eine Abwechselung.

Weitere Top angezogene Damen findet ihr hier unter MeMadeMittwoch.

img_3862.jpg

EN: Of Course it wouldn’t be a typical Bianca make without a little bit of a disaster, I sewed in a cheap zip that took 4 attempts to install and when I finally put the dress on the zip broke and I had to literally cut myself out of the dress. I KID YOU NOT! I am sure, if anyone was watching me do that, they’d have a good laugh, I was not impressed and did a lot of swearing…and promised myself that from now on, I would only use the zips from YKK. I really love my new dress, I love the playful sleeves and the fabric is a nice departure from all the pastel garments I’ve sewn up in the past few weeks. Sometimes you just need a bit of a change.

If you’d like to see other fabulously dressed Ladies, please follow this like to today’s MeMadeMittwoch.